Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

UK: Mobile Polizei-App ist in Planung

26.01.16 (Großbritannien) Autor:Max Yang

Die Britische Transportpolizei (BTP) führt bis Ende des Monats eine öffentliche Online-Konsultation zur Einführung einer mobilen Polizei-App durch. Hintergrund ist die Überlegung, dass Bürger mit ihrem Smartphone nicht dringende Vorfälle zur Anzeige bringen sollen. Darüber hinaus soll die App Nachrichten und Fahndungen sowie allgemeine Informationen zum Schutz vor Kriminalität bieten. Konkrete Funktionen, die möglicherweise angeboten werden: BTP darauf hinweisen, wo ein Vorfall stattfand; Fotos, Videos oder Tonaufnahmen in Bezug auf eine Straftat oder anderen Vorfall hochladen; Anzeigen vorbereiten, die automatisch dann versendet werden, wenn das Smartphone Empfang hat; Kontakt mit der Polizei aufnehmen einschließlich Antworten, um den Umgang mit der Anzeige zu kommunizieren; Alarmfunktion.

Bereits seit rund zwei Jahren gibt es die Möglichkeit, per SMS an die Nummer 61016 nicht dringende Vorgänge in Zügen und Bahnhöfen bei der BTP zur Anzeige zu bringen. Geantwortet wird im Regelfall diskret per SMS, nicht per Rückruf. Es werden jedoch nur Textnachrichten entgegengenommen, keine Nachrichten über Dienste wie WhatsApp oder iMessage. Fotos, Videos oder Tonaufnahmen können nicht über diese Nummer eingesendet werden – eine Lücke, die der zukünftige Dienst schließen könnte. Vergleichbare Dienste werden von der Bundespolizei in Deutschland zumindest bisher noch nicht angeboten.

Kommentare sind geschlossen.