Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

S-Bahn wird Kölner Karnevalsbotschafter

29.01.16 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Karneval kündigt sich an und unabhängig von der politischen Brisanz vor dem Hintergrund der Ereignisse zu Silvester rund um den Kölner Hauptbahnhof stehen in der Domstadt das Feiern, der Spaß und natürlich auch das Gaffel im Vordergrund: Doch weil sich Alkohol und Autofahren nicht vertragen, ist ein S-Bahntriebzug von DB Regio zum Botschafter des Karnevals geworden: Biste jeck, fährste Zoch lautet das Motto, mit dem man aktiv auf die Möglichkeiten der An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Karneval aufmerksam machen möchte.

Wimmelbild-Zeichner Heiko Wrusch hat dazu eigens einen karnevalistischen S-Bahn-Zug gestaltet, der die Jecken im Großraum Köln begleitet. Erstmals ist auch die Kölner Kultband Höhner, u.a. bekannt für das Lied Viva Colonia, in gewimmelter Form zu sehen. Dabei wird es während der tollen Tage weit über den Regelverkehr hinausgehen. Norbert Reinkober, Geschäftsführer des Aufgabenträgers Nahverkehr Rheinland: „Vor allem an Weiberfastnacht und Rosenmontag werden aus und in Richtung Mönchengladbach, Düsseldorf/Dortmund, Solingen, Siegen, der Eifel und Aachen Sonderzüge fahren. Zusätzliche Fahrten gibt es zudem auf der S-Bahn-Linie 6 zwischen Köln und Düsseldorf. Außerdem fahren an Weiberfastnacht sämtliche S-Bahnen im Kölner Netz bis Mitternacht im Zwanzig-Minuten-Takt. Die Köln-Besucher können also feiern – und haben später noch die Möglichkeit, zurück nach Hause zu kommen.“

Doch neben den zusätzlichen Zugleistungen geht es auch um ideelle Dinge. Denn der Karneval gehört fest zum Lebensgefühl am Rhein und unter der Domkulisse. Dirk Helfert, Leiter des Verkehrsbetriebs Rheinland bei DB Regio: „Wir zeigen mit unserem Motto-Zug bereits im dritten Jahr auch außerhalb Kölns gemeinsame Flagge und transportieren das Thema Karneval dadurch weit über die Grenzen der Domstadt hinaus.“

Kommentare sind geschlossen.