Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Modernisierung im Knoten Ruhland

29.01.16 (Sachsen) Autor:Stefan Hennigfeld

In den kommenden Jahren modernisiert die Deutsche Bahn in neun Bauphasen die Infrastruktur im Eisenbahnknoten Ruhland und rüstet diese auf elektronische Stellwerkstechnik um. Modernisiert werden unter anderem Gleisanlagen für den Personen- und Güterverkehr, die Eisenbahnbrücken über die Bernsdorfer Straße, Signal-, Leit- und Sicherungstechnik sowie Oberleitungen. Weiterhin wird der Bahnhof Ruhland umfassend und barrierefrei ausgebaut.

Mittelbahnsteige werden erneuert, Blindenleiteinrichtungen integriert und der Personentunnel neu gebaut. Die Bahnsteige erhalten Aufzüge und einen neuen Zugang vom Bahnhofsvorplatz. Das Investitionsvolumen beträgt rund siebzig Millionen Euro, wobei ein Großteil aus der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV) stammt. Wie hoch der genaue Eigenanteil des DB-Konzerns ist, ist nicht bekannt. Für die Bauarbeiten wird der Streckenabschnitt Ruhland‒Hosena von Freitag, 29. Januar bis Sonntag, 25. September gesperrt.

Während der Sperrung werden die Züge der RE-Linie 15 Hoyerswerda‒Ruhland‒Priestewitz‒Dresden zwischen Ruhland und Hosena über Senftenberg umgeleitet. Die Züge der S-Bahn-Linie S 4 Hoyerswerda‒Ruhland‒Leipzig werden zwischen Ruhland und Hoyerswerda durch Busse ersetzt. Bereits vergangenes Wochenende fuhren auf der S-Bahn-Linie S 4 zwischen Hoyerswerda und Ruhland Busse. In dieser Zeit wurde für den Neubau des Personentunnels ein Spundwandverbau für die Baugrube eingelassen.

Die bauvorbereitenden Arbeiten zur Schaffung von Baufreiheit für den Neubau der Brücken über die Bernsdorfer Straße wurden im vergangenen Jahr abgeschlossen. Ende Januar beginnen in einer ersten Bauphase die Arbeiten im Bereich des Bahnhofs Ruhland mit Umbauten im Bereich des Gleises eins und an der Oberleitung sowie dem Rückbau der Bahnsteigkanten an den Gleisen drei bis fünf. Ab Ende September erfolgen die Arbeiten dann weiter unter dem rollenden Rad. Ende 2019 soll alles abgeschlossen sein.

Kommentare sind geschlossen.