Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Arriva: Großauftrag in Großbritannien

16.12.15 (Großbritannien) Autor:Stefan Hennigfeld

DB Arriva hat die „Northern Rail“-Ausschreibung in Großbritannien gewonnen. Der Verkehrsvertrag umfasst Schienenverkehre in Nordengland mit einer jährlichen Betriebsleistung von rund 50 Millionen Zugkilometern. Dies entspricht knapp einem Drittel aller in diesem Jahr in Deutschland ausgeschriebenen Verkehre und ist mehr als dreimal so groß wie die bisher größten deutschen Ausschreibungen. Der Vertrag mit einem Umsatzvolumen von über zehn Milliarden Euro hat eine Laufzeit von neun Jahren mit der Option einer einjährigen Verlängerung und beginnt am 1. April 2016. Mit dem Gewinn des NEtzes steigt der Marktanteil von DB Arriva im britischen Schienenverkehrsmarkt von 14 auf 22 Prozent.

Dieser Sprung macht die DB-Tochter zu einem der derzeit größten Anbieter im britischen Markt. „Wir sind außerordentlich stolz, dass wir uns mit einem qualitativ sehr hochwertigem Angebot gegen starke Konkurrenz durchgesetzt haben“, sagt Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG. „Mein besonderer Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von DB Arriva, die sich in den letzten Monaten unermüdlich für diesen großartigen Erfolg eingesetzt haben.“ Die unterlegenen Bieter haben bis 19. Dezember Zeit, gegen die Entscheidung des britischen Verkehrsministeriums Einspruch einzulegen. Die größten Städte im Gebiet des Ausschreibungsnetzes Northern Rail sind Manchester, Leeds und Liverpool.

Kommentare sind geschlossen.