Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

TfL: Kartenzahlung in Taxen ab Oktober 2016

30.11.15 (Großbritannien) Autor:Max Yang

Der Aufgabenträger Transport for London hat bereits Mitte 2014 verfügt, dass Stadtbusse kein Bargeld mehr beim Fahrkartenkauf annehmen müssen. Nun geht die Modernisierung der Zahlungsangebote im öffentlichen Verkehr der britischen Hauptstadt weiter. Voraussichtlich ab Oktober 2016 können Fahrgäste in jedem in London konzessionierten Taxi mit Bank- oder Kreditkarte zahlen, auch kontaktlos. Die Entscheidung folgt einer im Frühjahr durchgeführten öffentlichen Konsultation bei Bürgern, Taxiunternehmern, Zahlungsdienstleistern und Fahrgastveärbnden, bei der 86% der Antwortenden Pläne für eine Kartenakzeptanz positiv bewerteten.

68 Prozent der Antwortenden waren auch für die Einführung von Kontaktloszahlungen. Aus dem Umfeld der Taxibranche in Deutschland werden gelegentlich Zahlen vorgetragen, nach denen nur etwa 10% der Taxinutzer und darunter fast nur Geschäftsreisende Kartenakzeptanz wünschten, und eine Kartenzahlung rund vier Minuten länger dauere als eine Barzahlung. Diese basieren offenbar auf der Fortschreibung veralteter Daten. Die These, Rentabilität und Verkehrssicherheit würden durch vermehrte Kartenzahlungen in Taxen gefährdet, dient eher der Abschreckung als der seriösen Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern.

TfL hat zwischenzeitlich mit Banken verhandelt, so dass Kartenzahlungen den Unternehmer nicht mehr als drei Prozent der Transaktion kosten. Zahlungsmittelentgelte werden abgeschafft. Stattdessen wird der Mindestpreis einer Fahrt, derzeit 2,40 britische Pfund, um voraussichtlich 20 Pence erhöht. Fahrgäste werden daher unabhängig vom gewählten Zahlungsmittel immer nur zahlen, was auf dem Taxameter steht. Der vom Londoner Bürgermeister Boris Johnson sowie TfL vorgestellte Plan muss noch vom TfL-Aufsichtsrat im Februar genehmigt werden, damit die Tarifänderung wie geplant in Kraft treten kann. Kartenterminals, die in Taxen zum Einsatz kommen, müssen von TfL akkreditiert werden. Namhafte Unternehmen wie Verifone, Ingenico, iZettle und PayPal arbeiten bereits an Lösungen.

Boris Johnson, Bürgermeister Londons: „Das sind großartige Nachrichten für Millionen Menschen, die Londons weltberühmte schwarze Taxen nutzen. Diese Entscheidung wird das Geschäft der Fahrer ankurbeln und das Gewerbe in das 21. Jahrhundert befördern, indem schnellere und bequemere Fahrten für Kunden möglich werden.“ Richard Koch von der UK Cards Association: „Verbraucher entscheiden sich immer mehr für das Zahlen mit Karte als bequeme und sichere Alternative zum Bargeld. Es sind großartige Nachrichten für Londoner und Besucher der Hauptstadt, dass sie nun immer die Möglichkeit der Zahlung mit Debit- oder Kreditkarte in Taxen haben werden. Da sich die Anzahl der Kontaktloszahlungen in einem Jahr verdreifacht hat, werden viele Fahrgäste auch die Möglichkeit begrüßen, für ihre Taxifahrt durch Vorhalten zu zahlen.“

Kommentare sind geschlossen.