Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Solaris festigt Stellung in Lettland

22.05.15 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Bushersteller Solaris liefert 43 niederflurige Busse vom Typ Urbino 12 ins lettische Liepāja. Die erste Lieferetappe wurde bereits abgeschlossen. Infolgedessen fahren in der drittgrößten Stadt Lettlands bereits 20 Solaris-Busse auf Linie. Die Lieferung von allen Fahrzeugen wird gemäß des Vertrags im Juni des laufenden Jahres abgeschlossen werden. Alle Busse sind mit abgasarmen Euro-6-Motoren Cummins ISB6.7 und Voith-Diwa-6-Getrieben ausgestattet. Vier Fahrzeuge erhalten für eine bessere Analyse der Fahrgastzahlen ein Personenzählsystem. Alle Busse bekommen zudem eine Klimaanlage und Doppelverglasung, dank denen sie noch besser an die Anforderungen des in der Küstenstadt herrschenden Klimas angepasst werden.

Die Übergabe der ersten 20 Urbino 12 ist ein gelungenes Debüt des polnischen Unternehmens in der drittgrößten Stadt Lettlands. Für die zwischen der Ostsee und dem Libauer See gelegene Hafenstadt ist das die erste Bestellung von dieser Größe überhaupt. Es ist ein weiterer großer Auftrag für Solaris aus dem lettischen Markt. Das Unternehmen realisiert zur Zeit eine Bestellung aus Riga, die insgesamt 300 Fahrzeuge umfasst. Es sind 125 Busse und in der Kooperation mit Škoda Electric 175 O-Busse. Im Rahmen der obigen Verträge wurden 2014 bereits 25 Trollino 18 sowie 35 Urbino 18 geliefert. Urbino-Busse fahren auch in Daugavpils. Solaris-Busse sind damit insgesamt in drei lettischen Städten unterwegs.

Kommentare sind geschlossen.