Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

UK: First will SPFV auf East Coast

16.03.15 (Fernverkehr, Großbritannien) Autor:Max Yang

Wie letzte Woche bekannt wurde, stellte die britische First Group einen Antrag beim Office of Rail Regulation (ORR) auf Trassenzugangsrechte für eine eigenwirtschaftliche Fernverkehrsverbindung auf der britischen East Coast Main Line. Mehrere Züge pro Tag sollen zwischen London King’s Cross und Edinburgh verkehren, mit Halt in Stevenage, Newcastle und Morpeth. Die Züge träten damit in Konkurrenz sowohl zu dem bestellten SPFV von Virgin Trains East Coast als auch zum eigenwirtschaftlichen SPFV von Grand Central, einem Unternehmen der DB-Arriva-Gruppe. Hauptkonkurrent ist nach Angaben von First jedoch das Flugzeug, dem mit günstigen Preisen, kostenlosem Wi-Fi sowie einem Verpflegungsangebot im Zug Kunden abspenstig gemacht werden sollen.

Zwei Drittel der Reisen zwischen der englischen Hauptstadt London und der schottischen Hauptstadt Edinburgh werden derzeit mit dem Flugzeug durchgeführt. Der Zwischenhalt Stevenage ist nah an Luton und Stansted. Viele Stevenager pendeln zur Arbeit nach London. Die First Group betreibt mit First Hull Trains bereits seit dem Jahr 2000 eigenwirtschaftlichen SPFV mit 45 Zugpaaren pro Woche auf der Strecke zwischen London King’s Cross und Hull. First Hull Trains befördert mehr als 800.000 Personen pro Jahr. Ein neutral gestaltetes, gemeinsames Vertriebssystem der britischen Eisenbahnbranche gewährleistet faire Startbedingungen für eigenwirtschaftlichen SPFV.

Kommentare sind geschlossen.