Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

vlexx startet mit stark eingeschränktem Fahrplan

17.12.14 (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland) Autor:Sven Steinke

Die Netinera-Tochter vlexx GmbH, die am Sonntag den Betrieb auf einem Teillos des Dieselnetz Südwest aufgenommen hat, musste den Betrieb auf vielen ihrer Linien erheblich einschränken. Zu diesem drastischen Schritt entschloss sich das Unternehmen, nachdem es nicht gelungen war am ersten Werktag einen stabilen Betriebsablauf herzustellen.

Wie bekannt geworden ist, konnte das neue Bahnunternehmen die Vorbereitungen zur Betriebsaufnahme nicht pünktlich abschließen. Viele Triebfahrzeugführer besitzen noch keine vollständige Streckenkunde auf dem Netz, das die vlexx betreibt. Das Personal muss in den nächsten Wochen entsprechend nachgeschult werden. Um trotzdem einen stabilen Fahrplan gewährleisten zu können, wird nun der Betrieb bis zum 04. Januar erheblich eingeschränkt. Auf der Internetseite ruft die vlexx ihre Fahrgäste dazu auf, sich nach alternativen Beförderungsmöglichkeiten umzusehen.

Auf der Strecke Alzey – Mainz verkehrt nur noch die stündliche Regionalbahn-Linie. Die Regionalexpress-Linie entfällt ersatzlos. Der Streckenabschnitt Kirchheimbolanden – Alzey wird im Schienenersatzverkehr bedient. Auf der Nahestrecke verkehren weiterhin die Regionalexpress-Züge der Linie Saarbrücken – Frankfurt. Die Regionalbahn-Linie Mainz – Neubrücke wird nur noch im Zweistundentakt bedient. Die gerade erst eröffnete Nahverkehrsverbindung nach Baumholder wird durch einen Schienenersatzverkehr zwischen Neubrücke und Baumholder ersetzt. Die Verstärkerzüge auf den Strecken Frankfurt – Mainz – Koblenz, Worms – Mainz und Bingen – Worms entfallen ersatzlos.

Ein Kommentar


  1. Ehlenbröker
    03.02.15 um 10:38

    Wie lange soll dieser Zustand Bestand Haben? Glück auf jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.