Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

PL: Pendolino-Start bei PKP Intercity

24.11.14 (Fernverkehr, Polen) Autor:Max Yang

Am 16. November startete der Vorverkauf von Fahrkarten über alle Kanäle (Schalter, Fahrkartenautomaten, Internet, mobile App) für den neuen Pendolino-Verkehr der PKP Intercity SA in Polen, welcher Mitte Dezember dieses Jahres beginnen soll. Frühbücher können auf ein Sparpreisangebot mit Fahrpreisen ab 49 Złoty (ca. 12 Euro) und Vergünstigungen von bis zu 30% zurückgreifen. Darüber hinaus werde Mitte Dezember die Fahrzeit zwischen größeren Städten in Polen verkürzt.

Die Pendolino-Züge verkehren unter der neuen Produktklasse EIP (Express InterCity Premium) zwischen Warszawa (Warschau) und Kraków (Krakau), Katowice (Kattowitz), Wrocław (Breslau) und der Dreistadt, welche aus Gdańsk, Gdynia und Zopot (Danzig, Gdingen und Soppot) besteht. Für eine Fahrt mit dem Pendolino von Warschau in die Dreistadt an der polnischen Ostseeküste werden zwischen 49 und 150 Złoty (ca. 12 bis 36 Euro) fällig. Eine deutlich längere Fahrt von Gdynia an der Ostseeküste ins schlesische Katowice ist für Frühbucher ab 98 Złoty (ca. 24 Euro) zu haben, der Maximalpreis beträgt 189 Złoty (ca. 45 Euro).

Zur Zeit sind 17 Pendolino-Triebzüge nach Polen ausgeliefert worden, wovon 11 die strengen Tests bestanden haben. Bis Dezember dürften also höchstens 15 Triebzüge einsetzbar sein. PKP Intercity plant, zunächst neun dieser Triebzüge im Regelbetrieb ab Dezember einzusetzen, die weiteren betriebsbereiten Züge sollen laut Angaben der PKPIC-Pressesprecherin Zuzanna Szopowska als Reserve bereitgestellt werden. Da die Sicherheit der Fahrgäste besonders wichtig ist, müssen ausführliche Tests durchgeführt werden. Aufgrund von Verzögerungen bei der Auslieferung durch den Hersteller war das Zeitfenster für diese Tests erheblich verkleinert. Auf den Fahrtstrecken Przemyśl – Kraków – Wrocław – Poznań (Posen) – Szczecin (Stettin) – Przemyśl und Wrocław – Poznań – Dreistadt – Wrocław werden nun InterCity-Züge eingesetzt. Die Zugkompositionen bestehen aus neuem und modernisiertem Wagenmaterial.

Die Anschaffung bzw. Modernisierung dieser wurde durch EU-Mittel gefördert. PKP Intercity weist darauf hin, dass Schüler und Studenten in Polen eine gesetzliche Vergünstigung auf Bahnfahrkarten in Anspruch nehmen können. Im polnischen Fernverkehr gibt es nunmehr drei Produktklassen, die TLK (Twoje Linie Kolejowe – „deine Bahnlinien“), IC und EIP genannt werden. Auch für die neuen Pendolino-Züge gilt die im polnischen Fernverkehr übliche Reservierungspflicht, sodass Fahrgäste ohne die obligatorische Reservierung ggf. ein erhöhtes Beförderungsentgelt entrichten müssen. Direkt nach dem Start des Vorverkaufs kam es zu einer peinlichen Panne, bei der das Buchungssystem von PKPIC zusammenbrach. Als Folge wurde das Kontingent für 49-Złoty-Fahrkarten für Fahrten bis Mitte Januar 2015 verdreifacht. Darüber hinaus werden für Betroffene kulante Umtausch- und Erstattungsmaßnahmen und alternative Buchungsoptionen angeboten.

Kommentare sind geschlossen.