Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Verdi-Streik: Blockade im Bonner Stadtbusverkehr?

24.03.14 (NVR) Autor:Max Yang

Die von der Gewerkschaft Verdi ausgerufenen Warnstreiks im ÖPNV beunruhigten Anfang letzter Woche viele Berufspendler und Schüler. In der Bundesstadt Bonn machte die Nachricht die Runde, dass die Busfahrer der nicht bestreikten Regio-Bus-Rheinland GmbH (RBR) angeblich von streikenden Mitarbeitern der Stadtwerke Bonn (SWB) in einem gemeinsamen Betriebshof rechtswidrig an der Ausfahrt gehindert würden – ein Versuch, mehr zu erfahren, wurde für uns zur Zuständigkeitenodyssee. Nach unseren Informationen wurde morgens kurzzeitig blockiert, bis kommuniziert wurde, dass man die RBR-Busse hinauslassen müsse; abends fanden keine Ausfahrten statt. Die SWB bestreitet dies.

Interessanterweise sah sich die betroffene RBR nicht in der Lage, eine Auskunft darüber zu geben, ob ihre eigenen Fahrer während des Streiks aufgehalten wurden. Beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) war man ebenso nicht in der Lage, sich zu dem Thema zu äußern. Der VRS sei eine Tarifgemeinschaft mit gemeinsamem Marketing und Vertrieb, Pünktlichkeitsdaten lägen dem Verbund nur im SPNV vor, im Stadtbusverkehr jedoch nicht. Eine Anfrage bei der Pressestelle der Bundesstadt Bonn ergab, dass auch ihnen keine Pünktlichkeitsdaten vorlägen, obwohl die Stadt als Aufgabenträger für den ÖPNV zuständig ist und somit ein angemessenes Controlling durchführen müsste. Man verweist stattdessen wieder auf die Verkehrsunternehmen.

Kommentare sind geschlossen.