Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

S-Bahn Berlin: Doch Videoüberwachung?

10.10.12 (Berlin) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Unternehmensführung der zur Deutschen Bahn gehörenden S-Bahn Berlin GmbH kündigte ein erneutes Gesprächsangebot an den Senat zum Thema Videoüberwachung an. Bereits im Mai sei das Konzept Status und Ausrichtung Videoanlagen im Land Berlin“ gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und der DB Station & Service AG vorgestellt, die Umsetzung am 6. August wegen fehlender finanzieller Mittel jedoch abgelehnt worden.

Bislang lehnt der Betriebsrat Videoüberwachung jedoch ab, weil man befürchtet, dass die Geschäftsführung dabei die Mitarbeiter beobachten könnte.

Abonnenten lesen die ausführliche Fassung in der nächsten Ausgabe unseres Newsletters.

Ein Kommentar

  1. Videoüberwachung ist total sinnfrei: kostet Geld, verhindert keine Gewalttaten, führt zu schlechtem Image durch Veröffentlichung der Aufnahmen in Boulevardmedien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.