Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Österreich: Bund fördert ETCS mit 45 mio Euro

10.10.12 (Österreich) Autor:Stefan Hennigfeld

Das österreichische Verkehrsministerium fördert die Ausrüstung von Eisenbahnfahrzeugen mit dem Zugsicherungssystem ETCS (European Train Control System) mit 45 Millionen Euro. Damit „wird das Bahnfahren noch sicherer und der grenzüberschreitende Zugverkehr einfacher“ so Ministerin Doris Bures (SPÖ). „Wir sehen, dass dieses System den Eisenbahnverkehr wesentlich verbessert. Mit der Unterzeichnung des ersten Fördervertrags fällt der Startschuss in eine neue Eisenbahn-Ära.“ Mit der Abwicklung des Förderprogrammes wurde die Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft (SCHIG) beauftragt.

Bures: „Mit ETCS setzen wir einen weiteren Schritt, um den Bahnverkehr noch attraktiver zu gestalten. Wir bringen sowohl die Infrastruktur als auch die Bahnbetreiber auf den neuesten Stand der Technik. Die Hauptachsen werden mit dem neuen ETCS-System ausgerüstet und mit der Förderung der Eisenbahnunternehmen können rund 460 Fahrzeuge mit ETCS ausgestattet werden. Damit stellen wir die Weichen für einen reibungslos funktionierenden, effizienten und sicheren europäischen Zugverkehr.“

Insgesamt wurden Förderungen in Höhe von 139 Millionen Euro für 56 Neubaufahrzeuge und die Umrüstung von 401 Bestandsfahrzeugen eingereichtet. Sobald der Einbau der ETCS-Technik nachgewiesen worden ist, können die Fördergelder ausgezahlt werden. Die bundeseigene SCHIG mhH ist für die kaufmännische und technische Kontrolle der österreichischen Eisenbahninfrastruktur verantwortlich und bekommt mit der europaweiten Harmonisierung nun ein zweites großes Aufgabenfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.