Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ÖPNV mit Einnahmerekord

04.10.12 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Die öffentlichen Verkehrsmittel konnten im Jahr 2011 einen neuen Einnahmerekord erzielen. Insgesamt wurden 16 Milliarden Euro aus Fahrgelderträgen umgesetzt, 1,7 Prozent mehr als im Jahr 2010. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Rund 63 Prozent der Einnahmen, 10 Milliarden Euro, haben die 21 größten Unternehmen mit mindestens 100 Millionen Fahrgastfahrten im Jahr erzielt – obwohl sie nur ein Prozent aller ÖPNV-Betreiber ausmachen. Etwa 20 Prozent, 3,1 Milliarden Euro, entfallen auf den Ausbildungsverkehr mit Schülern, Studierenden und Auszubildenden. Das sind 1,8% mehr als 2010.

Ein Kommentar


  1. Ralf Nauner
    05.10.12 um 08:42

    Könnte der Artikel nicht noch bitte um die Zahlen (Umsätze) des übrigen ÖPV (Öffentlichen Personen Verkehrs) ergänzt werden? Aus dem Geschäftsbericht der D(eutsche) B(lamage) AG ging eine Zahl von ca. 11 bis 12 Mrd. Euro hervor (als Einnahmen (Fahrkarten, Verträger mit den Ländern usw.) für den (Personen?-) Verkehr. Aber das wäre dann noch immer nicht alle Einnahmen im ÖPV und ich weiß nicht in wie weit diese sich mit den genannten Einnahmen aus dem öpNv überschneiden.

    Oder sind die genannten 16 Mrd. die Summe aller Einnahmen im ÖPV (und nicht nur im öpNv)?

    Dank und Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.