Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Notfallübung bei Abellio

02.10.12 (VRR) Autor:Jürgen Eikelberg

Am frühen Sonntagmorgen, den 30.9.2012, hat Abellio Rail NRW eine Eisenbahn-Notfallübung auf freier Strecke in der Nähe von Wetter durchgeführt. In enger Zusammenarbeit mit den Notfallmanagement der DB, der Feuerwehr und dem DRK der Stadt Wetter sowie örtlichen Taxiunternehmen und der Hagener Straßenbahn AG wurde eine möglichst realistische Evakuierung eines Abellio-Zugs inklusive Versorgung und Abtransport der Fahrgäste dargestellt.

Die Übung zeigte, dass nicht nur das Sicherheits-Management-System (SMS) von Abellio, sondern auch die Zusammenarbeit aller Beteiligten souverän funktioniert hat. Bei einem realen Vorfall kommen jedoch Faktoren wie Stress hinzu, die den Ablauf beeinflussen können. „Um den umfangreichen Sicherheitsaufgaben dennoch gerecht werden zu können, führt die Abellio Rail NRW zahlreiche Maßnahmen zur Erreichung ihrer Sicherheitsziele durch. Zu diesen zählt auch die gestrige Notfallübung, mit deren Verlauf wir sehr zufrieden sind“, weiß Ronald Lünser, Abellio-Geschäftsführer.

Das Notfallszenario sah vor, dass ein Abellio-Flirt um 7:57 Uhr Hagen Hbf in Richtung Essen verlässt. Kurz vor der Stadt Wetter kam der Zug aufgrund einer technischen Störung ruckartig zum stehen. Dabei kamen im Zug einige der rund 25 fiktiven Fahrgäste zu Fall und verletzten sich leicht. Eine Evakuierung der Fahrgäste in unwegsamen Gelände, unter ihnen zwei Rollstuhlfahrer, wurde mit Hilfe von Fremdrettungskräften erforderlich. Danach musste der havarierte Zug in die Werkstatt in Hagen abgeschleppt werden.

„Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, die diese Übung möglich gemacht haben. Besonderer Dank gilt dem Behindertenbeirat der Stadt Wetter. Die Evakuierung von zwei elektrischen Rollstühlen auf freier Fläche, die allein schon rund 250 Kilo wiegen, war eine besondere Herausforderung. Dank der guten Zusammenarbeit von Abellio und Rettungskräften konnten wir auch diese Situation meistern, “ bedankt sich der stellvertretende Abellio-Betriebsleiter Uwe Chrobatzek, der die Notfallübung leitete.

 Bild: Abellio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.