Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bund gibt 25 Millionen Euro für NE-Infrastruktur

22.10.12 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Im Jahr 2013 wird es aus dem Bundeshaushalt Förderungen in Höhe von 25 Millionen Euro für die nichtbundeseigene Eisenbahninfrastruktur geben. Die rund 70 Unternehmen verwalten Gleisanlagen mit einer Gesamtlänge von etwa 4.700 Kilometern – ohne Hafenbahnen und Terminalinfrastrukturen. Diese sind allein durch Trassengebühren und Zuschüsse nicht kostendeckend.

Alexander Kirfel, Geschäftsführer beim Netzwerk Europäischer Eisenbahnen: „Viele unserer Mitglieder müssen ihre Eisenbahninfrastruktur auf Verschleiß fahren, weil das Geld für den Unterhalt fehlt. Das gilt insbesondere für solche Anlagen, die ausschließlich dem Güterverkehr dienen. Quantitativ macht das etwa zwei Drittel aus. Wir sind daher mit der Entscheidung der Bundesregierung zufrieden, sehen aber einen deutlich höheren Bedarf.“

Beim Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) zeigte man sich zufrieden und sieht eine der zentralen Verbandsforderungen der letzten Jahre bestätigt. Hauptgeschäftsführer Oliver Wolff sprach von einem „Meilenstein“. „Endlich hat sich die Bundespolitik zu einer Förderung der NE-Bahnen bekannt, das ist ein ganz wichtiger Schritt in die richtige Richtung.“

Abonnenten lesen die ausführliche Fassung in der nächsten Ausgabe unseres Newsletters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.