Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Acht Siemens Avenio für München

01.10.12 (München) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Münchener Verkehrsgesellschaft hat für Leistungsausweitungen im Rahmen der Angebotsoffensive 2010 – 2020 acht Straßenbahn-Triebzüge vom Typ Avenio bei Siemens bestellt. Sechs Züge (inklusive Betriebsreserve) werden für die Taktverdichtungen im Fahrplanjahr 2014 benötigt, zwei weitere für die ab 2015 geplante Verlängerung des Straßenbahnnetzes zum S-Bahnhaltepunkt Berg am Laim (Tram Steinhausen).

Siemens kündigte an, die Lieferung von sechs der acht Fahrzeuge innerhalb eines Jahres durchführen zu können, damit die Züge rechtzeitig zum Fahrplanwechsel im Dezember 2013 zur Verfügung stehen. Produktionsstandort ist das Siemenswerk in Wien. Das Investitionsvolumen beträgt 29 Millionen Euro. Ob es einen finanzielle Förderung durch den Freistaat Bayern geben wird, ist momentan noch offen.

MVG-Chef Herbert König zeigte sich am Freitag zufrieden: „Mit Auslieferung der soeben bestellten neuen Züge werden wir über 110 Niederflurbahnen verfügen. Damit hat sich der Wagenpark der Münchner Tram seit Mitte der 90er-Jahre um rund 22 Prozent vergrößert, das Platzangebot sogar um ein Drittel (ca. 5.000 Plätze). Durch die erfolgreichen Beschleunigungsmaßnahmen im Münchner Tramnetz konnten zudem bekanntlich 14 Züge (bei gleichzeitiger Verkürzung der Fahrzeiten und Erhöhung der Pünktlichkeit) ‚eingespart‘ werden; diese wurden aber nicht abgestellt, sondern für zusätzliche Leistungsverbesserungen eingesetzt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.