Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ODEG bietet berufsbezogene Weiterbildung an

04.09.12 (Brandenburg) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft (ODEG) hat im August gemeinsam mit dem Angermünder Bildungswerk und dem Tochterunternehmen Ostdeutsche Instandhaltungsgesellschaft (ODIG) einen berufsbezogenen Weiterbildungskurs gestartet. Elf Erwerblose zwischen 25 und 54, ursprünglich Industriemechaniker, Elektrosignaltechniker oder andere Fachkräfte können hier an einer Bildungsmaßnahme teilnehmen.

„Generell sind ältere Arbeitnehmer bei der ODEG und ODIG sehr willkommen, weil wir gern auf die beruflichen Fähigkeiten und größeren Lebenserfahrungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen und diese wertschätzen. Übrigens wünschen wir uns auch mehr Frauen bei der Eisenbahn, insbesondere als Triebfahrzeugführerinnen haben sie sich hervorragend bewährt“ sagt Arnulf Schuchmann, Sprecher der Geschäftsführung der ODEG.

Die besten Teilnehmer erhalten bei der ODIG einen unbefristeten, sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz. Bezahlt wird auf der Basis eines gültigen Tarifvertrages mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG). Die theoretischen Kenntnisse können sofort bei der ODIG praktisch umgesetzt werden. Die elf Männer erwerben neue Kenntnisse und Fertigkeiten aus den Bereichen Fahrzeug- und Elektrotechnik, Hydraulik, Pneumatik sowie Administration.

Bild: Ostdeutsche Eisenbahn GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.