Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB Station & Service: Neues Stationspreissystem ab 2013

04.09.12 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

DB Station & Service wird am heutigen Dienstag (4. September) das neue Stationspreissystem im Bundesanzeiger veröffentlichen. Die Änderungen treten mit Wirkung zum 1. Januar 2013 in Kraft, die Eisenbahnverkehrsunternehmen und die Aufgabenträger können dann innerhalb eines Monats ihre Stellungnahmen abgeben. Das neue Preissystem wurde in Zusammenarbeit mit der Bundesnetzagentur erstellt, so dass die Regulierungsbehörde keine Einwände haben wird.

Das System fußt im wesentlichen auf den bereits Anfang 2011 eingeführten Elementen und wird als Übergangslösung zunächst für die Jahre 2013 und 2014 Bestand haben. Es gibt keine Zuglängenfaktoren mehr: Nahverkehrszüge zahlen einen Grundpreis, Fernverkehrszüge zahlen einen Preis, bestehend aus diesem Grundpreis und einem einheitlichen Aufschlag, unabhängig von der Zuglänge. Diese Regelung kam auf Geheiß der Bundesnetzagentur zustande und orientiert sich an einer Preisdifferenzierung nach Verkehrsleistungen, wie sie bereits im Allgemeinen Eisenbahngesetz vorgesehen ist.

Die verbleibende Zeit bis 2015 will die Deutsche Bahn jetzt nutzen, um eine transparente Methode zur Neuberechnung des Verkehrsleistungsfaktors zu entwickeln, so dass eine finanzielle Umverteilung zwischen Nah- und Fernverkehr eingeführt werden kann. Genauere Informationen sollen so schnell als möglich herausgegeben werden, damit geänderte Kostenbelastungen bei der für 2015 vorgesehenen Revision der Regionalisierungsgelder berücksichtigt werden können. Weitere Informationen sind ab heute im Internet unter www.deutschebahn.com/sps einsehbar.

Bild: Deutsche Bahn AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.