Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bombardier liefert weitere 72 Doppeldeckerwaggons nach Israel

27.09.12 (Übrige Welt) Autor:Stefan Hennigfeld

Die israelische Staatseisenbahn ISR hat 72 weitere Doppeldeckerwaggons bei Bombardier Transportation bestellt. Diese Order ist Bestandteil eines bereits im Oktober 2010 abgeschlossenen Rahmenvertrages, auf dessen Basis bereits 2011 150 Waggons beauftragt worden sind. Das Investitionsvolumen beträgt rund 122 Millionen Euro. In Israel fahren damit insgesamt 222 Doppeldeckerwaggons der neuesten Generation.

Die ersten Fahrzeuge gingen bereits am 1. Dezember 2011 in den Fahrgastbetrieb. Die Fertigung samt ausführlicher Testreihen finden am Standort Görlitz statt. Die Endmontage übernimmt das israelische Partnerunternehmen Matar in Dimona. Die Lieferung der 72 Waggons soll zwischen März 2014 und Februar 2015 erfolgen – etablierte Produktionsprozesse ermöglichen diese schnelle Auftragsabwicklung.

Jean Bergé, Vice President Sales South von Mainline and Metros bei Bombardier Transportation: „Mit jedem Doppelstockzug mit einer Kapazität für etwa 900 Fahrgäste werden diese 222 neuen Wagen dem Fahrgastkomfort deutlich verbessern. Mehr Züge, mehr Sitze, mehr Komfort und mehr Sicherheit spielen zusammen, um den Nahverkehr in Israel attraktiver und zuverlässiger zu gestalten.“

Zufrieden zeigt sich auch Yossi Daskal, der israelische Repräsentant von Bombardier: „Der erneute Auftrag von ISR beweist das Vertrauen unserer geschätzten Kunden in unsere Doppelstockzüge. Es ist uns wichtig, Fachwissen und hochmoderne Technologie nach Israel zu bringen. Wir liefern ISR ein zuverlässiges Transportmittel mit hoher Kapazität und sind bereit, zukünftige Wachstumspläne zu unterstützen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.