Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Siemens liefert Signaltechnik für Neubaustrecke in Algerien

12.08.12 (Übrige Welt) Autor:Stefan Hennigfeld

Der deutsche Hersteller Siemens wird gemeinsam mit der algerischen Staatseisenbahn SNTF (Sociéte Nationale des Transports Ferroviaries) über ein Joint-Venture ESTEL RA die Neubaustrecke von Mecharia nach El Bayadh mit Signal- und Telekommunikationsanlagen ausrüsten.

Jochen Eickholt, Leiter der Siemens-Geschäftseinheit Rail Automation ist zufrieden: „Siemens war in den letzten Jahren maßgeblich am Ausbau des Schienenverkehrs in Algerien beteiligt. Der Auftrag zum Neubau der Fernstrecke im Südwesten Algeriens spiegelt das Vertrauen in unsere leistungsfähige, zuverlässige Technik wider.“

Die 129 Kilometer lange Strecke mit fünf Stationen wird mit dem System Trainguard 100 für ETCS Level 1 ausgerüstet. Die Betriebsleitsysteme werden von fünf Elektronischen Stellwerken des Typs Simis W bedient. Die Strecke soll mit einer Höchstgeschwindigkeit von maximal 160km/h befahren werden. Das Investitionsvolumen beträgt 69 Millionen Euro, Betriebsaufnahme wird im Herbst 2015 sein.

Im Rahmen eines Infrastrukturprogrammes zur Wirtschaftsförderung hat die algerische Regierung angekündigt, bis 2014 rund zwanzig Milliarden US-Dollar in den Ausbau des Eisenbahnverkehrs zu investieren. Auf Basis dieses Wirtschaftsplanes lieferte Siemens bereits ETCS-Technik für zahlreiche andere Strecken im nordwestafrikanischen Land.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.