Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

PRO BAHN erwartet attraktivere Gestaltung des SH-Tarifs

01.08.12 (Schleswig-Holstein) Autor:Niklas Luerßen

Im Hinblick auf die Tarifanpassung im SH-Tarif zum 1. August erwartet PRO BAHN Schleswig-Holstein/Hamburg von der Nahverkehr Schleswig-Holstein (NSH) als der für die Koordination und Weiterentwicklung des SH-Tarifs zuständigen Verbundgesellschaft, dass die Anstrengungen, den SH-Tarif noch attraktiver zu gestalten, weiter verstärkt werden.

„Die Preissenkung bei der Tageskarte in den Preisstufen 13 bis 21 sowie den konstant bleibenden Preis bei der Kleingruppenkarte Netz sehen wir als erstes positives Signal dafür, durch attraktivere Tarifangebote neue Fahrgäste zu gewinnen“, so der PRO BAHN-Landesvorsitzende Stefan Barkleit. „Aus unserer Sicht sind dafür über die Einführung eines Job-Tickets hinaus auch die Angleichung der Mitnahmeregelungen von Bus und Bahn sowie die Ausweitung der nah.sh-Garantie auf den Busverkehr notwendig.“

PRO BAHN engagiert sich dafür, dass Besitzer einer Monatskarte wie im Bahnverkehr auch am Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen einen Erwachsenen und bis zu drei Kinder bis einschließlich 14 Jahren kostenlos mitnehmen dürfen und bei einer Verspätung ab 20 Minuten Anspruch auf Erstattung des Fahrpreises von 50 % haben.

Gleichzeitig kritisiert der Fahrgastverband, dass die zwar im Vergleich zu anderen Verkehrsverbünden eher moderate Tarifanpassung von durchschnittlich 2,5 % in den Preisstufen 4 bis 7 zum Teil spürbar höher liege und damit die Tarifanpassung gerade in den Preisstufen deutlich stärker ausfalle, bei denen PRO BAHN schon in der Vergangenheit die Preissetzung in Bezug auf die jeweiligen Relationen, wie zum Beispiel Kiel – Eckernförde, als zu hoch kritisiert hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.