Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Nahverkehrsbetriebe im Vogtland bereiten intensiv Fahrplanwechsel im Dezember vor

08.08.12 (Sachsen) Autor:Niklas Luerßen

Mit Hochdruck wird derzeit der Fahrplanwechsel im Dezember vorbereitet. Busunternehmen der Region, Vogtlandbahn, DB Regio und Verkehrsverbund Vogtland (VVV) arbeiten dabei eng zusammen. Ziel ist, dass Reisende an den Verknüpfungsstellen schnell von Zug in Straßenbahn und Bus und umgekehrt umsteigen können. Deshalb orientieren sich die Busfahrpläne noch konsequenter an den Fahrzeiten der Züge. „Wichtig ist allen Beteiligten, dass die Fahrgäste ihre Anregungen einbringen können“, erklärt VVV-Geschäftsführer Thorsten Müller, „deshalb werden schon jetzt Auszüge aus dem vorläufigen Bahn-Fahrplanentwurf veröffentlicht, Änderungen  sind also weiter möglich.“

Im Ergebnis der vom ZVV durchgeführten europaweiten Ausschreibung der Verkehrsleistungen im Schienenpersonennahverkehr im Vogtland werden Linienführungen teilweise geändert. Im Einzelnen fahren die Vogtlandbahnen dann wie folgt:

  • VL 1 Zwickau Zentrum – Falkenstein – Kraslice – Sokolov
  • VL 2 Zwickau – Plauen – Hof
  • VL 3 Plauen ob Bf – Bad Brambach – Cheb
  • VL 4 Gera – Greiz – Weischlitz
    Dies ist ein kombinierter Verkehr zwischen DB Regio und Vogtlandbahn; Die Vogtlandbahn bedient, wie bisher die Strecke Weischlitz – Plauen u Bf – Greiz – Gera täglich im 2-Stunden-Takt. Die DB Regio bedient die Relation Greiz – Gera ebenfalls täglich  im 2-Stunden-Takt, die Züge verkehren teilweise bis nach Erfurt. Die zusätzlich an Werktagen verkehrenden sogenannten „Verdichterleistungen“ werden in Kooperation zwischen Vogtlandbahn und DB Regio erbracht, die Vogtlandbahn verkehrt zwischen Weischlitz und Elsterberg, die DB Regio verkehrt zwischen Elsterberg und Greiz – Gera, Reisende müssen in Elsterberg umsteigen.
  • VL 5 Plauen ob Bhf – Falkenstein
    Mit Fahrplanwechsel wird der Beschluss der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) umgesetzt, die Bedienung des Abschnittes Zwotental – Adorf in seiner bisherigen Form als Kombination aus Leistungen von Bahn und Bus einzustellen und durch die Buslinie V 30 Bad Elster – Adorf–Markneukirchen –Klingenthal zu ersetzen. Auf der V 30 fahren die Busse im Ein-Stunden-Takt, jeweils ab Markneukirchen alternierend alle zwei Stunden nach Klingenthal bzw. Schöneck, mit Anschluss an die Vogtlandbahnlinie VL 1 nach und von Karlovy Vary (Karlsbad) in Klingenthal bzw. nach und von Zwickau in Schöneck.
  • VLE 16 Hof – Plauen – Werdau
    Die Linie ersetzt ab Fahrplanwechsel die heutige RE – Linie 16, in Werdau besteht bahnsteiggleicher Anschluss zum Regionalexpress RE 8 von und nach Leipzig. Die vorübergehende Lösung war aufgrund unterschiedlicher Planungen zur Inbetriebnahme des Mitteldeutschen S-Bahn Netzes und auslaufender bestehender Verträge erforderlich. Der ZVV verhandelt derzeit eine Einbindung des Vogtlandes in das Mitteldeutsche S-Bahn Netz spätestens zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015. Dann soll die von/nach Zwickau verkehrende Linie S5X um ein Zugteil ergänzt werden, der ab Werdau die Relation Reichenbach – Plauen – Hof bedient. Voraussetzung ist die Inbetriebnahme der Elektrifizierung des Abschnittes Reichenbach – Hof und der Einbau der notwendigen Signal- und Sicherungstechnik im Bahnhof Werdau zum Trennen und Kuppeln der Zugteile.

Die Linienbezeichnungen „VL“, bzw. „VLE“ stehen für Vogtlandlinie bzw. für Vogtlandlinie-Express. Vorschläge zur Bezeichnung der Linien in Vorbereitung auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2012 sind willkommen, einzige Bedingung: Es muss ein regionaler Bezug gegeben sein.

Der RE 17 „Wintersportzug Vogtland“ wird vom 5. Januar 2013 bis 9. März 2013 jeweils samstags von Leipzig nach Schöneck – Klingenthal verkehren, die Leistung wird die DB Regio im Auftrag des ZVV erbringen. Alle Angaben zu Fahrzeiten und Verkehrstagen erfolgen grundsätzlich ohne Gewähr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.