Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Mettmann: Sommerfest der Regiobahn bei tropischen Temperaturen

20.08.12 (VRR) Autor:Jürgen Eikelberg

Bei tropischen Temperaturen von bis zu 37 Grad Celsius feierte die Regiobahn am vergangenen Wochenende (18. – 19. August) ihr 7. Sommerfest an der Station Mettmann-Stadtwald. Die Regiobahn und ihre Partner hatten keine Kosten und Mühen gescheut, um ihren Kunden ein tolles Sommerfest zu bereiten.

An beiden Tagen gab es ein Programm für Jung und Alt. Am Samstag begeisterte Volker Rosin, der „König der Kinderdisco“ das junge Publikum, es gab eine Schlagerparty und der Mettmanner Schlagerkönig Ivo startete im 18:00 Uhr den Partycontdown. Den Abend bestimmte weiter die Musik. Helene Fischer (Double), Sarah Carina und Lady Gaga (Double) sorgten für gute Stimmung. Ab 21:00 Uhr durfte auch getanzt werden. Die 80´s Alive-Band spielte zum Tanz auf, was auf rege Zustimmung stieß. Unterbrochen vom Höhenfeuerwerk um 22:45 Uhr ging es dann weiter bis Mitternacht.

Der Sonntag wurde mit einem Dixiland-Frühschoppen eingeleutet. Für die Kleinen gab es Clown Bärchen, eine Märchenerzählerin und als Highlight eine Wasserrutsche. Für Abkühlung sorgte auch die Feuerwehr Mettmann, die von einer Drehleiter aus einen feinen Wassernebel auf geneigte Besucher regnen ließ.

Die Regiobahn hatte im Juli die Kinder dazu aufgefordert, einen „Kinderfahrschein“ zu malen. Von den rund 150 Einsendungen wurden am Sonntag die von einer Jury ausgewählten fünf Siegerentwürfe präsentiert und die Gewinner geehrt. Die fünf Sieger sind Antoanette Baffour  (10 Jahre), Fabrice Eislet (8 Jahre), Tim Schonefeld   (12 Jahre), Peter Huth (6 Jahre), Maik Häusgen  (8 Jahre).

Natürlich gab es auch wieder die Aktion „Zug-Ziehen“, die zum zweiten Mal durchgeführt wurde. Moderiert von DJ Charly von der Jever Skihalle Neuss gaben die Teams ihr Bestes. Im Vergangenen Jahr schaffte es das Siegerteam in 1:06 Minuten, den 67 Tonnen schweren Zug über die Distanz von 35 Metern zu ziehen. In diesem Jahr schaffte es das Team „Eireen“ in 1:09:1 Minuten. Sie hatten eine besondere Taktik, auf „allen Vieren“ zogen die vier Polizeibeamten den Zug. Diese Taktik hat sich ausgezahlt. Das Team ging dann auch als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Sie dürfen sich auf einen Tag in der Jever-Skihalle in Neuss freuen. „Erst Piste – dann Party“ lautet das Motto des Preises.

Nur eine Sekunde langsamer war das Team „Top Fit“,  dass mit 1:10:1 Minuten durchs Ziel ging und damit den zweiten Platz belegte. Sie erhalten eine Tageskarte und Verleih der Ausrüstung . Den dritten Platz belegte das Team „Deerailers“, die mit 1:15:7 Minuten ihre persönliche Bestleistung schafften. Als Preis stellt die Skihalle Neuss einen Sonntagsbrunch zur Verfügung.

Ein Video des Siegerteams gibt es auf YouTube zu sehen.

Auch wenn es die meisten Menschen an diesem Tropenwochenende eher in die Freibäder zog, das Sommerfest war durchweg gut besucht.

Bild: Jürgen Eikelberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.