Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Hamm: Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann besucht Eurobahnwerkstatt

14.08.12 (Nordrhein-Westfalen) Autor:Jürgen Eikelberg

Der Oberbürgermeister der Stadt Hamm, Thomas Hunsteger-Petermann besuchte im Rahmen seiner „Obesichtigt“-Tour am 10. August auch die Eurobahn-Werkstatt in Hamm-Heessen. Die Werkstatthalle beeindruckten die rund 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tour. Besonders die 96 Meter lange Waschstraße sowie die elektrischen Hebebühnen für die bis zu 141 Tonnen schweren Züge.

Vom Hauptbahnhof in Hamm, wo der Bahnhofsmanager Jörg Seelmeyer den Teilnehmern die Bedeutung des Verkehrs-Knotenpunkts erläuterte, ging es standesgemäß mit einem Sonderzug, dem „Obesichtigt“-Express in Richtung der für rund zehn Millionen Euro erbauten Werkstatthalle.

„Der Standort Hamm ist die Keimzelle der Eurobahn und spielt bis heute eine zentrale Rolle für unser Unternehmen“, betonte Roland Zschunke, Geschäftsführer Keolis Deutschland, bei der Begrüßung auf dem Eurobahn-Gelände.

Hier wird ein Großteil der 55 Eurobahn-Züge gewartet und auch Teile der Verwaltung und die Leitstelle sind dort untergebracht.

„Ich freue mich über das Bekenntnis zum Standort Hamm und bin mir sicher, dass die Erfolgsgeschichte der Eurobahn in Hamm noch lange weitergehen wird“, sagte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann.

In der 130 Meter langen Werkstatthalle sind vier Gleis mit Hebebühnen ausgestattet, weiterhin gibt es auf dem 30.000 Quadratmeter großen Gelände Mess- und Wiegegleise und eine 96 Meter lange Waschstraße. Sie ist die einzige Waschstraße im Umkreis, welche die 3.500 PS-Züge vollautomatisch reinigen kann. „Unsere Anlage reinigt die Züge besonders umweltschonend, 90 Prozent des Waschwassers werden aufbereitet und wieder verwendet“, erklärte Werkstattleiter Mark Peters.

Die Teilnehmer erhielten exklusive Einblicke in die Wartung der Züge und durften zum Abschluss auf dem Sitz des Triebfahrzeugführers „Probesitzen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.