Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NVV: Fahrpreiserhöhung um 3,5 Prozent ab Dezember

04.07.12 (Hessen) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Aufsichtsrat des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) hat eine Fahrpreiserhöhung um 3,5 Prozent mit Wirkung zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember beschlossen. Das ist deutlich mehr als die Inflationsrate, die aktuell bei 1,9 Prozent liegt, der Verbund verweist jedoch auf erhebliche Kostensteigerungen bei Löhnen, Kraftstoff und bis zu dreißig Prozent gestiegene Kilometerpreise bei Folgeausschreibungen im Busverkehr. Die Preiserhöhung steht unter Vorbehalt der Zustimmung durch das Regierungspräsidium Kassel.

In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres sind die Dieselkosten um 6,5 Prozent gestiegen. Gerade deshalb wird die Situation immer schwieriger. Geschäftsführer Wolfgang Dippel: „Wir wollen, dass der ÖPNV weiterhin eine attraktive Alternative zum PKW bleibt, gerade angesichts der aktuellen Benzinpreissituation. Falls die Kosten spätestens ab 2014 / 2015 nicht gedeckt werden, die jetzt durch die Lohn- und Spritkostenentwicklung sowie durch deutlich erhöhte Kilometerkosten bei unseren Ausschreibungen entstehen, benötigen wir dann zusätzliche finanzielle Unterstützung vom Land Hessen.“

Andernfalls werde man neben drastischen Fahrpreiserhöhungen auch zu Angebotsverschlechterungen greifen müssen. Dippel bezeichnet das als „letztes Mittel“, das er vermeiden möchte und verweist darauf, dass man dabei ist, den Leistungsumfang deutlich zu verbessern, so etwa durch das dritte Gleis in Obervellmar und den Halbstundentakt auf einigen Regiotram-Linien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.