Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

GVB feiert auf dem Lusanfest

03.07.12 (Thüringen) Autor:Niklas Luerßen

Statt mit einem eigenen Tag der offenen Tür, setzt der GVB seine Feierlichkeiten zum 120-jährigen Straßenbahnjubiläum  am nächsten Samstag, den 14. Juli auf dem Lusanfest fort. Denn wenn Geras größter Stadtteil seinen 40. Geburtstag feiert, ist dies auch mit dem 35-jährigen Bestehen der fahrgaststärksten GVB-Linie verknüpft – der Straßenbahnlinie 3 nach Lusan, die 1977 eingeweiht worden war. 

Mit einer Reihe von Aktionen wird sich der Geraer Verkehrsbetrieb deshalb am Lusanfest-Samstag von 10 bis 18 Uhr beteiligen. Gefeiert wird (übrigens auch schon am Freitag und noch bis Sonntag) auf der Festwiese am Stadtteilbüro; diese befindet sich an der Linie-3-Straßenbahnhaltestelle Bruno-Bause-Straße.

Augenfälligster Festbeitrag des GVB: Ab 10 Uhr und bis etwa 17 Uhr gibt es einen Straßenbahn-Pendelverkehr zwischen der Heinrichstraße und der Wendestelle Lusan/Zeulsdorf. An diesem Tag im Einsatz sind die historischen Triebwagen Nr. 12 (MAN, Baujahr 1928), Nr. 16 (MAN; Baujahr 1956) und Nr. 320 (Tatra, Baujahr 1979). Um mitfahren zu können, ist an diesem Tag nur ein „normaler GVB-Fahrschein“ notwendig.

Darüber hinaus ist auch die Geraer Spatzenbahn den ganzen Samstag zwischen Innenstadt und Lusan unterwegs: Einsteigen lohnt sich hier vor allem für die Kleinsten, denn in der Bahn erwartet sie ein kurzweiliges Kinderprogramm zum Lachen und Mitmachen. Alle Bahnen starten einmal stündlich ab Heinrichstraße, Abfahrten gibt es jeweils zur Minute 09 (Spatzenbahn), Minute 24 (Nr. 12), Minute 39 (Nr. 16) und Minute 54 (Nr. 320).

Doch auch auf dem Festgelände selbst ist der GVB mit einem Stand vertreten, an dem es Kinderschminken und Popcorn, eine Malstraße und ein Glücksrad mit tollen Preisen geben wird. Mit vor Ort in Lusan ist der  GVB-Fanshop, mit Souvenirs wie Tassen, Schlüsselbändern, GVB-Quartett und Spatzenbahn-Puzzle. Neu im Programm ist dann eine ergänzte Auflage der Chronik „100 Jahre Straßenbahn in Gera“. Das 1992 erschienene Buch wurde um eine Broschüre ergänzt, die thematisch aufbereitet, mit vielen Bildern und aufwendiger Grafik gestaltet, die Geraer Nahverkehrsgeschichte in den „noch fehlenden“ 20 Jahren weiter erzählt.

Ein Muss für Straßenbahnfans und Sammler ist ein Briefmarken-Sonderblock des Citykuriers, der auf dem Lusanfest vorgestellt wird: Auf einem historischem Motiv vereint er die beiden Citykurier-Sondermarken zum Jubiläum „120 Jahre Straßenbahn“ in Gera.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.gvbgera.de/aktuelles/artikel/gvb-feiert-auf-dem-lusanfest/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.