Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Freistaat Bayern schiebt Qualitätsverbesserungen bei der S-Bahn München an

16.07.12 (München) Autor:Niklas Luerßen

Schwerpunkt des ‚Runden Tisches Qualität’, zu dem sich Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil regelmäßig mit Vertretern der Deutschen Bahn zu Qualitätsthemen im Schienennahverkehr trifft, war am Freitag die S-Bahn München und damit Themen, mit denen sich auch der Ministerrat am 9. Mai dieses Jahres befasste. Dabei wurden Maßnahmen erörtert, die unabhängig von der zweiten Stammstrecke zu mehr Pünktlichkeit und höherer Zuverlässigkeit führen sollen. „Das Störungsgeschehen ist insgesamt zu hoch. Auch wenn zahlreiche Störungen auf externe Ursachen wie Notarzteinsätze oder Personen im Gleis zurückzuführen sind, müssen wir gemeinsam an einem stabileren Betrieb arbeiten“, betont Zeil anlässlich der heutigen Sitzung.

Viele Maßnahmen wurden bereits umgesetzt oder in Angriff genommen, um die Betriebsstabilität zu erhöhen. Dazu zählen zum Beispiel die Hochrüstung von Signaltechnik in der Stammstrecke oder die Errichtung von Abfertigungsanlagen in Laim, an der Donnersbergerbrücke und an der Hackerbrücke. Zusätzliche Maßnahmen, um die Abfertigung beispielsweise in Pasing oder Neubiberg zu beschleunigen, befinden sich in der Endabstimmung. In dem Gespräch ging es aber auch darum, welche Perspektiven für das störungsanfällige Stellwerk am Ostbahnhof und für die Kapazitäten in der Werkstatt Steinhausen bestünden. All diese Themen werden in nächster Zeit von Ministerium und DB weiter vertieft.

Das leidige Thema Fahrgastinformation müsse nun endlich grundlegend angepackt werden, in diesem Punkt ist sich Zeil mit den Vertretern der DB einig, die dem Verkehrsministerium daher mit dem Projekt ‚Fahrgastinfo plus’ ein ganzes Bündel von Maßnahmen vorgestellt haben. „Soweit die Maßnahmen den gewünschten Effekt versprechen, wollen wir als Freistaat diese auch unterstützen“, kündigt Zeil an. Der Verkehrsminister ließ sich darüber hinaus zu den Neufahrzeugen der S-Bahn Nürnberg und zum Umsetzungsstand der bereits früher vereinbarten Qualitätsverbesserungen im übrigen Regionalverkehr in Bayern detailliert berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.