Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Alexander Möller wird neuer Regionalleiter bei DB Regio Bus Nord

26.06.12 (Norddeutschland) Autor:Stefan Hennigfeld

Alexander Möller, bislang Bereichsleiter für Marketing und Geschäftsentwicklung der DB Regio Bus, wurde mit sofortiger Wirkung zum Vorsitzenden der Regionalleitung bei DB Regio Bus Nord ernannt. Vorgänger Michael Vulpius verlässt die Deutsche Bahn aus persönlichen Gründen. Michael Hahn, Vorstand von DB Regio Bus, bedankte sich bei Michael Vulpius und wünschte ihm für seine Zukunft alles Gute.

Der 38jährige Alexander Möller ist Jurist und seit 2006 im Busgeschäft der DB AG tätig. Seit 2010 war er zunächst bei DB Stadtverkehr und wurde seit bei der Fusion zur neuen DB Regio AG im Jahr 2011 Bereichsleiter und Prokurist für alle Markt- und Strategiethemen des Busgeschäftes der Deutschen Bahn. Im Sommer 2010 wurde er zudem Mitglied im Aufsichtsrat der Autokraft GmbH Kiel.

Darüber hinaus ist Möller zum 1. Juli 2012 in den Busgesellschaften Regionalbus Braunschweig, Weser-Ems-Bus und Autokraft in der Region Nord zum Geschäftsführer bestellt worden. Bis zu einer Entscheidung über eine Nachfolge wird er diese Tätigkeiten in Personalunion mit seiner Bereichsleiterfunktion ausüben.

Hahn: „Wir haben mit Alexander Möller einen Experten des ÖSPV berufen. Er kennt den Norden. Zusammen mit seiner neuen Mannschaft wird er die Region neu aufstellen und so fit machen für einen Markt im Umbruch.“

Der gebürtige Kölner Alexander Möller war von 1995 bis 2003 in Kiel und lebt seit 2010 in Hamburg. Bevor er zu Deutschen Bahn kam, war er in Kiel als Rechtsanwalt tätig, gehörte der Ratsversammlung an und war Mitglied verschiedener Aufsichtsräte kommunaler Unternehmen. Die Region Nord des Busgeschäfts der Deutschen Bahn umfasst die Verkehrsgebiete der Länder Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg mit den drei Muttergesellschaften Regionalbus Braunschweig, Weser-Ems-Bus und Autokraft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.