Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Agilis: Ein Jahr unterwegs im Dieselnetz Oberfranken – eine Zwischenbilanz

13.06.12 (Bayern) Autor:Niklas Luerßen

Vor fast genau einem Jahr, am 11. Juni 2011 ist agilis im sogenannten Dieselnetz Oberfranken gestartet. Seither verkehren die grau-grünen Züge des Bahnunternehmens mit dem charakteristischen grünen Vogel im Logo auf den Strecken rund um Bamberg, Bayreuth, Coburg, Lichtenfels und Hof. Ein guter Zeitpunkt für eine erste Zwischenbilanz.

Zum Start im Juni letzten Jahres hatte agilis Schwierigkeiten, geeignetes Fahrpersonal einzustellen. Der deutschlandweite Lokführermangel bedeutete gerade bei Betriebsstart eine große Herausforderung für das Unternehmen und die Fahrgäste. Seit Dezember 2011 hat sich die Situation grundlegend verändert: „Das Fahrgastaufkommen hat sich gut entwickelt, insbesondere nachdem die anfänglichen Herausforderungen seit Fahrplanwechsel im Dezember 2011 behoben sind. Unser Angebot kommt bei den Fahrgästen sehr gut an und wird als qualitativ hochwertig eingestuft. Dies wird auch durch das Qualitätsranking der BEG belegt, welches uns für das Dieselnetz Oberfranken einen der vorderen Plätze attestiert.“, so agilis-Geschäftsführer Dietmar Knerr. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) wird voraussichtlich Anfang Juli 2012 ein aktuelles Ranking aller bayerischen Wettbewerbsnetze veröffentlichen.

Ab Dezember 2012 wird agilis eine weitere Linie bedienen: In der zweiten Stufe der Betriebsaufnahme wird das Oberfranken-Netz um die Verbindung Hof – Marktredwitz erweitert. Die agilis-Züge werden dann auch in Wunsiedel-Holenbrunn, Röslau, Marktleuthen, Kirchenlamitz-Ost und Martinlamitz halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.