Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Wiener Linien starten Kampagne für nachhaltige Mobilität

28.05.12 (Österreich) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Wiener Linien wollen mit ihrer neuen Kampagne „Mobilität im Gleichgewicht mit der Natur“ auf die hohe Umweltfreundlichkeit des öffentlichen Verkehrs aufmerksam machen. Mit 2,4 Millionen täglichen Fahrgastfahrten gehören die Wiener Linien auch international zu den Big Playern im kommunalen ÖPNV. Statt mit dem Auto im Stau zu stehen lohnt sich die Fahrt mit U-Bahn, Bim und Bus deutlich mehr.

Der Umstieg auf die Öffis spart pro Jahr bis zu 1,5 Tonnen Kohlenstoffdioxid, denn allein die U-Bahn verursacht pro Fahrgast nur ein Zehntel des Schadstoffausstoßes eines PKW. Der öffentliche Verkehr hat in Wien bereits heute einen hohen Anteil am Modal Split. Mit 37 Prozent werden die meisten Wege mit Bus und Bahn zurückgelegt.

Im Vergleich dazu benötigt man allerdings nur sechs Prozent des Energiebedarfs für den gesamten motorisierten Verkehr. Dazu speisen die U-Bahnen und Niederflurtrams die Bremsenergie zurück in die Oberleitung. Allein dadurch werden jedes Jahr 4.900 Tonnen CO2 nicht ausgestoßen. Man spart soviel Strom wie er von 3.600 Haushalten gebraucht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.