Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VRR fördert Bogestra-Haltestelle Gesundheitscampus auf der U 35

10.05.12 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) fördert den Bau der neuen Haltestelle Gesundheitscampus auf der Linie U 35 der Bogestra. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 12,2 Millionen Euro, der zuwendungsfähige Anteil beträgt 11,845 Millionen Euro.Davon werden gut zehn Millionen Euro vom VRR finanziert. Vorstandssprecher Martin Husmann übergab einen entsprechenden Bewilligungsbescheid gestern (9. Mai) an Bochums Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz (SPD).

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat 2009 beschlossen, den Gesundheitscampus NRW auf dem Areal Campus West, westlicher der Ruhr-Universität Bochum zu errichten. Zur besseren Anbindung wird dort eine neue Haltestelle auf der Linie U 35 errichtet. Diese verbindet Bochum und Herne mit der Ruhr-Universität und gehört zu den wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen im östlichen Ruhrgebiet. Der Neubau wird realisiert zwischen den bestehenden Stationen Markstraße und Ruhr-Universität.

Unter südlichen Richtungsfahrbahn der Universitätsstraße wird ein Fußgängertunnel realisiert, dazu kommt im westlichen Bahnhofsbereich eine Verteilerebene mit Treppe, Aufzug und Rolltreppe.Die Stadtbahnbrücke über die Max-Imdahl-Straße wird abgerissen und neu gebaut, dort kommen auch Aufzug und Treppe hin. Der Bahnhof selbst wird überdacht und beleuchtet und soll auch behindertengerechte Zuwegungen erhalten.

Die Gleise werden jeweils ein Stück nach außen geschoben, so dass genügend Platz für einen Mittelbahnsteig vorhanden sein wird. Die Bauarbeiten sollen unter Aufrechterhaltung sowohl des Schienenverkehres auf der Linie U 35 als auch des Autoverkehrs auf der Universitätsstraße erfolgen. Der Baubeginn wird in Kürze erfolgen, zwanzig Monate sind veranschlagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.