Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Pro Bahn kritisiert geplante Aufgabe der Bahnstation Flensburg-Weiche

14.05.12 (Schleswig-Holstein) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Regionalverband Schleswig-Mittelholstein des Fahrgastverbandes Pro Bahn kritisiert die zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 geplante Aufgabe der Station Flensburg-Weiche und fordert eine Bedienung durch den dann stündlich verkehrenden Regionalexpress von Flensburg nach Hamburg sowie die Erhöhung der Aufenthaltsqualität durch den Bau neuer Wetterschutzvorrichtungen.

Stefan Barkleit, Regionalvorsitzender des Verbandes: „Die geringe Nachfrage ist aus unserer Sicht durch das unattraktive Verkehrsangebot bedingt. Flensburg-Weiche wird heute nur im Zweistundentakt und von den in Neumünster endenden RB-Zügen bedient, die attraktiven RE-Züge nach Hamburg Hbf hingegen fahren hier durch.“ Man hält es daher für umso unverständlicher, dass die Station in dem Augenblick aufgegeben werden soll, in dem die RE-Züge auf einen durchgehenden Stundentakt verdichtet werden.

Die Bahnstation Flensburg-Weiche hat, so Pro Bahn, insbesondere für das Flensburger Umland eine hohe Bedeutung, da die Busanbindung aus Richtung Süden und Südwesten sehr gut sei. Auch für Park and Ride Pendler habe dieser Zugang eine hohe Bedeutung, deutlich größer als der heutige Bahnhof Flensburg in der Innenstadt. Dadurch würden für Reisende nach Rendsburg, Neumünster und Hamburg erhebliche Reisezeitverlängerungen eintreten, wenn die Station aufgelassen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.