Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Ordnungspartnerschaft erneuert

22.05.12 (Brandenburg) Autor:Jürgen Eikelberg

Zusammen mit der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße hat Cottbusverkehr eine bereits bestehende Kooperation (Ordnungspartnerschaft) erneuert und an die neuen Polizeistrukturen angepasst. Schon seit einigen Jahren besteht eine ähnliche Kooperation beider Einrichtungen. Mit der Erneuerung dieser schriftlichen Vereinbarung ist eine anhaltende und gewünschte Partnerschaft weiterhin gesichert.

Eine sehr wichtige Partnerschaft, die auf jeden Fall Bestand haben muss und ihren praktischen Nutzen in der Vergangenheit bewiesen hat.“ so Jörg Reincke, Geschäftsführer der Cottbusverkehr GmbH. Das oberste Ziel beider Partner ist es, gemeinsam jeglicher Form von Gewalt und jeglichem Vandalismus entgegen zu wirken. Dabei will Cottbusverkehr die Polizei so gut es geht bei der Strafverfolgung unterstützen. Die Mitarbeiter des Unternehmens sind angehalten, die Polizei zeitnah über Ereignisse und Beobachtungen, die möglicherweise Straftaten oder Störungen in der öffentlichen Sicherheit zur Folge haben könnten, zu informieren. Beide Partner gewährleisten dabei einen ständigen Informationsaustausch.

Durch das Weiterbildungszentrum Süd der Fachhochschule der Polizei werden mittels verhaltensorientierter Trainingssegmente Reaktionen und Handlungen des Fahrpersonals geschult, um in Gefahrensituationen deeskalierend auf beteiligte Personen einwirken zu können. Auch die gemeinsam durchgeführten Busschulen, jeweils zum Beginn eines neuen Schuljahres, haben sich bewährt und werden weiterhin durchgeführt. Die Busschule wird jedes Jahr mit den Erstklässlern der Schulen in der Stadt Cottbus und im regionalen Bediengebiet von Cottbusverkehr auf dem Betriebshof des Unternehmens durchgeführt. Dabei leistet die Polizei den theoretischen und Cottbusverkehr den praktischen Schulungsteil mit den neuen Schülern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.