Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Keolis verbessert Arbeitsbedingungen

02.05.12 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Keolis Deutschland investiert weiter in die Arbeitsbedingungen der Belegschaft. Das Unternehmen ist unter dem Markennamen eurobahn im SPNV in den Ländern Hessen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen tätig. Um als Arbeitgeber mit der erforderlichen Fürsorge auf die Probleme des Arbeitslebens reagieren zu können, steigert man die zusätzlichen Leistungen für die Arbeitnehmer: Ob Konflikte mit Kollegen, Burnout-Syndrom, psychisch belastende Ereignisse oder finanzielle Sorgen: Die Spannweite an Beratungsbedarf ist groß.

Seit April 2012 stehen allen Mitarbeitern die qualifizierten Berater der ias-Gruppe im Rahmen der EAP (Employee Assistance Program) Experten-Hotline zur Verfügung. Der Geschäftsbereich der ias-Gruppe ging aus dem bahnärztlichen Dienst der Deutschen Bahn hervor und verfügt über eine langjährige Branchenerfahrung in der Arbeits- und Verkehrsmedizin. Keolis-Angestellte erhalten hier kostenfreie Hilfe unter einer gebührenfreien Telefonnummer oder per eMail. Dort stehen ausgebildete Sozialpädagogen, Psychologen oder Soziologen zur Verfügung.

„Als innovatives Unternehmen gehen wir mit der Zeit und bieten unseren Mitarbeitern/innen attraktive Unterstützungen, wie z.B. in Form dieser kompetenten Beratungs-Hotline“ so Hans Leister, Geschäftsführer bei Keolis Deutschland. In Zeiten von Mangel an Triebfahrzeugführern/innen in der SPNV-Branche seien gerade solche Serviceleistungen für einen attraktiven Arbeitgeber wichtig. Zusammen mit diesem starken Partner werden auch weitere Maßnahmen zur Gesundheitsförderung entwickelt und zum Wohle der Arbeitnehmer/innen eingeführt werden, um so in Zeiten von stetig steigenden physischen und psychischen Belastungen eine nachhaltige Personalpolitik garantieren zu können.

Auch von gewerkschaftlicher Seite wird Keolis immer wieder gelobt. Erst in der vorletzten Woche erhielt man von der Zertifierungs- und Beratungsgesellschaft mobifair ein Sozialzertifikat – als erst drittes Unternehmen deutschlandweit. Damit werden die hohen Sozialstandards, faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen gewürdigt. Keolis hat gültige Tarifverträge mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) sowie der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL).

Keolis gewährt im Rahmen der Entgeltumwandlung zur Altersvorsorge einen Zuschlag von zwanzig Prozent und zahlt den Angestellten sogar hundert Euro im Monat mehr, wenn sie sich mit einer verlängerten Kündigungsfrist einverstanden erklären. Das lobt auch der nordrhein-westfälische GDL-Bezirksvorsitzende Frank Schmidt: „Keolis ist ein guter und vorbildlicher Arbeitgeber. Die Zusammenarbeit mit der ias-Gruppe ist erneut ein besonderer Vorstoß des Unternehmens, der den hervorragenden Umgang mit den Kolleginnen und Kollegen im Betrieb zeigt. Das ist für die gesamte Branche richtungsweisend.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.