Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ZVMS schreibt E-Netz Mittelsachsen aus

28.04.12 (Bayern, Brandenburg, Sachsen) Autor:Sven Steinke

Im europäischen Amtsblatt hat der Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) die Ausschreibung des Elektronetz Mittelsachsen (EMS) bekanntgegeben. In dem Vergabenetz sind Nahverkehrsleitungen in Bayern, Sachsen und Brandenburg enthalten. Ausgeschrieben wird dabei der schnelle Nahverkehr zwischen Hof und Dresden, sowie die Regionalzüge auf den Verbindungen Zwickau – Dresden und Chemnitz – Elsterwerda.

Die rund 4,5 Millionen Zugkilometer pro Jahr sollen mit einer Vertragslaufzeit von 14 1/2 Jahren ab Juni 2016 an einen neuen Betreiber vergeben werden. An der Ausschreibung beteiligen sich neben dem ZVMS die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), der Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe (Z-VOE) und der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV). Mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) konnte bisher für den brandenburgischen Abschnitt noch keine Vereinbarung abgeschlossen werden, dies soll vorraussichtlich Ende Mai erfolgen.

In dem Vergabenetz ist auch die heutige Linie RE 3 enthalten, die von Nürnberg über Hof nach Dresden verkehrt. Diese Linie soll mit der Vergabe nur noch zwischen Hof und Dresden verkehren, wobei die Linie dann durch die fortschreitende Elektrifizierung in elektrischer Traktion gefahren werden soll. Optional ist die Verdichtung des zweistündlichen Angebotes zum Stundentakt enthalten. Diese Option stellt eine Rückfallebene dar, für den Fall dass keine Einigung zum Fortbestand des Franken-Sachsen-Express erzielt werden kann.

E-Netz Mittelsachsen, Jun. 16 – Dez. 30, 4,5 Mio. Zkm. pro Jahr

  • RE 3 Hof – Zwickau – Chemnitz – Dresden (Optional: Stundentakt)
  • RB 30 Zwickau – Chemnitz – Dresden
  • RB 45 Chemnitz – Riesa – Elsterwerda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.