Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Wortmarke S-Bahn: DB AG verzichtet auf Lizenzgebühr

23.04.12 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

Im Streit um die Wortmarken S-Bahn, Regionalexpress (RE) und Regionalbahn (RB) ist die Deutsche Bahn bereit, die Begriffe an ihrer Wettbewerber gebührenfrei zu lizenzieren. Bislang wollte das Unternehmen dafür 0,4 Cent pro Kilometer haben – das Bundespatentgericht hat die Löschung des Bundesmarkenamtes bestätigt. Nun muss der Bundesgerichtshof die Sache klären.

Die Deutsche Bahn ist primär an einer einfachen bundesweiten Orientierung der Kunden im SPNV interessiert. „Mit dem Verzicht auf die Lizenzgebühr verdeutlicht die DB, dass es ihr nicht um das Geldverdienen, sondern ausschließlich um die einheitliche und transparente Kennzeichnung der Produkte zum Nutzen der Kunden geht“ heißt es in einer Pressemeldung.

5 Responses


  1. Murmeltier
    23.04.12 um 23:07

    Es gibt auf der Welt definitiv nur 2 Dinge die unumstößlich feststehen:

    1. Die DB AG ist unermüdlich und völlig selbstlos ausschließlich um das Wohl der Bahnkunden bemüht. Geld spielt dabei keinerlei Rolle!
    2. Die Erde ist eine Scheibe.

    „Ick kann jar nich soville fressen, wie ick kotzen möchte.“
    (Max Liebermann)

  2. Die Bahn verzichtet doch jetzt auf die Lizenzgebühren, wo ist denn das Problem? Das man(„Die Bahn“ im allgemeinen) die Marke sichern will ist auch klar, nachher kommt da noch eine Luftgesellschaft oder sonst wer auf die Idee und will ihre Flüge als S-Bahn vermarkten…


  3. Tegtmeier
    27.04.12 um 18:57

    Jetzt kostet die Lizenz nichts. Was sie später mal kosten kann, weiß keiner


  4. Bahnfreund
    27.04.12 um 22:25

    Bislang hatte sie etwas gekostet, das wurde jetzt aber abgeschafft ;)


  5. Tegtmeier
    28.04.12 um 08:42

    Die Lizenz hatten meines Wissens nur wenige erworben, weil es etwas kostete. Aber ich glaube kaum, dass sich andere EVU bis auf die S-Bahn Marke drauf einlassen sollten, die DB-Marken zu nutzen. Denn je mehr es nutzen, desto größer wird bei der DB später der Anreiz sein, daraus wieder Geld machen zu wollen. Und ein „Zurück“ gibt es dann nicht mehr, wenn private EVU flächendeckend die Lizenz-Marken der DB erst einmal nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.