Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VRR plant Fahrzeugpool für den Rhein-Ruhr-Express

18.04.12 (Nordrhein-Westfalen) Autor:Stefan Hennigfeld

Die nordrhein-westfälischen Aufgabenträger planen unter Federführung des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) einen Fahrzeugpool für den geplanten Rhein-Ruhr-Express. In einem ersten Schritt sollen das Rollmaterial für die anstehende Ausschreibung der Linien RE 1, RE 5, RE 6 und RE 11 daraus stammen. Dadurch könnte man bereits einen RRX-Standard einführen ohne dass man auf (sowieso unwahrscheinliche) Leistungsausweitungen warten muss.

Einen Fahrzeugpool gibt es bereits in Niedersachsen: Dort schafft der Aufgabenträger die Züge an und die Anschaffung ist vollständig von der Frage entkoppelt, wer diese hinterher fährt. Der Betreiber klebt lediglich sein Logo auf den Zug. Erst vor einigen Jahren hat der VRR ein neuartiges Finanzierungsmodell eingeführt, wonach die Bahnunternehmen die Züge von der Waggonbauindustrie kaufen, dann an den VRR weiterverkaufen und von diesem wiederum mieten. Dadurch sollte ursprünglich die hohe Kreditwürdigkeit der öffentlichen Hand allen Bietern zugute kommen. Ob man davon jetzt endgültig wieder abrückt, ist derzeit offen. Weitere Informationen gibt es in den nächsten Tagen im Eisenbahnjournal Zughalt.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.