Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stadler liefert vier Flirt zu GYSEV nach Ungarn

17.04.12 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Stadler Rail wird vier elektrische Regionalzüge vom Typ FLIRT zur Györ-Sopron-Ebenfurti Vasút Zrt. (GYSEV) nach Ungarn liefern. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten Ilona Dávid, Vorsitzende und CEO der GYSEV und Zoltán Dunai, Länderverantwortlicher für Ungarn bei Stadler Rail. Insgesamt werden hier rund zwanzig Millionen Euro investiert, davon stammen 85 Prozent als Fördergelder von der Europäischen Union. Bis Mitte 2014 soll die Auslieferung erfolgen.

Im Rahmen der Modernisierung der Eisenbahnlinie Sopron – Szombathely – Szentgotthárd in Westungarn gab es zunächst eine öffentliche Ausschreibung, bei der Stadler als Gewinner hervorging. Die Züge ähneln den Flirt, die bereits bei der ungarischen Eisenbahngesellschaft MÁV in Betrieb sind. Sie bieten 200 Sitz- und 164 Stehplätze und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 160 km/h. Mit einem Beschleunigungsvolumen von 1,2m/s² können Verspätungen von bis zu zehn Minuten aufgeholt werden.

Ilona Dávid ist zufrieden: „Die vollständige Erneuerung der von GYSEV Zrt. betriebenen Bahnlinie Sopron–Szombathely–Szentgotthárd wurde vor mehr als einem halben Jahr abgeschlossen. Die Züge fahren viel schneller, viel sicherer und mit einem viel attraktiveren Fahrplan. Wir möchten, dass sich unsere Fahrgäste auch langfristig für den öffentlichen Verkehr entscheiden. Die Unterzeichnung dieses Vertrags kann dazu beitragen, denn damit kommen in weniger als zwei Jahren die modernen FLIRT-Züge – die sich in ganz Europa großer Beliebtheit erfreuen.“

Bild: Stadler Rail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.