Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

S-Bahn Berlin führt automatische Besandungsanlagen ein

23.04.12 (Berlin) Autor:Stefan Hennigfeld

Die zur Deutschen Bahn gehörende S-Bahn Berlin GmbH hat gemeinsam mit dem Technologiekonzern Knorr-Bremse ein vollautomatisches System zur Funktionsüberwachung von Besandungsanlagen entwickelt. Mit dem Nachweis gleicher Sicherheit beim Eisenbahnbundesamt können die aufwendigen manuellen Kontrollen mit Wirkung zum 1. Mai entfallen. Der Zugtausch und das damit verbundene zusätzliche Umsteigen gehören dann der Vergangenheit an.

Dadurch stehen auch zusätzliche Zugeinheiten zur Verfügung. Die durch das Verfahren ständig gebundenen Fahrzeuge gehen dann wieder in den Regelbetrieb. Im Moment finden in den Werkstätten die Restarbeiten zur Feinjustierung des neuen Systems statt. Die umgerüsteten Fahrzeuge durchlaufen eine Kontrolle und erhalten ein Softwareupdate. Während dieser heißen Phase ist mit zusätzlichen Zugausfällen und verkürzten Zügen zu rechnen.

Die Entwicklung der automatischen Funktionskontrolle begann Anfang 2011. Die S-Bahn Berlin hat hier insgesamt rund acht Millionen Euro investiert. Mit dem System wird sichergestellt, dass die Sandstreueinrichtungen ständig gefüllt sind und der Triebfahrzeugführer jederzeit in der Lage ist, durch Sandstreuung die Reibung zwischen Rad und Schiene zu erhöhen um damit den Bremsweg zu verkürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.