Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

S-Bahn Berlin: DB AG weist auf hohe Infrastrukturinvestitionen hin

12.04.12 (Berlin) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Deutsche Bahn widerspricht Medienberichten, dass in die Infrastruktur der S-Bahn Berlin nicht ausreichend investiert worden sei. Man nennt auch Zahlen: Seit Gründung der Deutschen Bahn AG am 1. Januar 1994 bis zum 31. Dezember 2011 seien dort 2,3 Milliarden Euro investiert worden. Für die Jahre 2012 bis 2016 plane man mit weiteren 720 Millionen Euro. Wie hoch die Investitionen für das Rollmaterial sind, bleibt offen.

Nach der deutschen Teilung war besonders die Berliner S-Bahn enorm sanierungsbedürfig. Allerdings teilt die DB AG auch nicht mit, wie hoch der Eigenanteil der Investitionen war und wie viel von diesen 2,3 Milliarden Euro in der Vergangenheit und den 720 Millionen Euro bis 2016 aus öffentlichen Kassen kommt und von der DB AG nur weitergeleitet wird.

Bei einer Ausschreibung der Berliner S-Bahn würde die Infrastruktur auf jeden Fall in der Hand der DB Netz AG bleiben. Der Betrieb wird von der S-Bahn Berlin GmbH durchgeführt, die vollständig im Besitz der Deutschen Bahn ist. Mit dem Ende des Verkehrsvertrages im Dezember 2017 ist eine Ausschreibung obligatorisch. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) war vor den letzten Senatswahlen im September gegen und ist jetzt für eine Ausschreibung. Nach dem Abellio-Urteil würde eine neuerliche Direktvergabe, wie sie zeitweise gefordert wird, von den Vergabekammern und Gerichten aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.