Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Frontalzusammenstoß zweier Züge in Amsterdam

22.04.12 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Am Samstagabend kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Züge in Amsterdam. Dabei wurden 56 Menschen schwer verletzt, davon 13 sehr schwer. Siebzig weitere Passagiere erlitten leichte Verletzungen. Betroffen waren ein doppelstöckiger Regionalzug und ein Schnellzug in der Nähe des Bahnhofes Amsterdam-Sloterdijk.

Augenzeugen hörten zunächst ein Warnsignal und unmittelbar danach nahmen sie den Aufprall wahr. Ein Sprecher der niederländischen Staatseisenbahn NS sprach Medienberichten zufolge von einem „sehr hohen Sachschaden.“ Innerhalb von acht Minuten erreichten die Rettungskräfte den Unfallort und mussten sich teilweise mit Hilfe von Leitern Zutritt verschaffen.

2 Responses

  1. Es ist interessant wie unterschiedlich die einzelnen Meldungen in Deutschland sind – schon alleine was die Anzahl der Verletzten angeht.
    Zum Glück fahren die Züge zw. A’Dam C und A’Dam Sloterdijk nicht so schnell, sonst wäre das ganze noch viel schlimmer ausgegangen.

  2. Vor allem, weiß heißt genau „(schwer) verletzt“; wenn ich mir eine Schramme geholt habe oder eventuell ein Metalstück in der Hand habe? Das Problem ist, das diese Begriffe „(schwer) Verletzt“ für den Leser nicht klar ersichtlich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.