Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB Regio Hessen stellt modernisierten Triebzug für die Dreieichbahn vor

25.04.12 (Hessen) Autor:Stefan Hennigfeld

DB Regio Hessen hat am gestrigen Dienstag (24. April) im Bahnhof Neu Isenburg den ersten von insgesamt neun modernisierten Triebzügen des Typs VT 628 vorgestellt. Die Züge verfügen über ein komplett neues Innendesign und eine verbesserte Ausstattung. Die Sitze sind neu gepolstert und erscheinen im aktuellen Design der Deutschen Bahn , die Armlehnen aus Echtholz-Buche und mehr Ablagemöglichkeiten entsprechen den modernen Ansprüchen im SPNV.

Thomas Liehr, Leiter des Regionalverkehrs Rhein-Man und Mitglied der Geschäftsleitung bei DB Regio Hessen: „Die attraktive Ausstattung der Fahrzeuge trägt wesentlich zur Steigerung der Kundenzufriedenheit bei und ist dabei das entscheidende Argument für die Bahn im Wettbewerb. Die heute vorgestellten Triebzüge für die Dreieichbahn kommen Fahrgästen und Bestellern gleichermaßen zugute.“

Die Fahrzeuge wurden in der Werkstatt Kassel überarbeitet. Das Unternehmen hat hier insgesamt rund 800.000 Euro investiert. Es stammt aus Bonuszahlungen, die im Rahmen des Verkehrsvertrages im dem Aufgabenträger Rhein-Main Verkehrsverbund (RMV) fällig geworden sind.

2 Responses

  1. Was für eine Geldverschwendung! Warum sieht die DB Region nicht zu, dass die 628er und Silberlinge in den Balkan, nach Nahost etc. verkauft werden! Mittlerweile müssten doch bei DB Regio angesichts der massiven Neuanschaffungen von 642er, 643er etc. starke Überkapazitäten vorliegen.


  2. Ruhrtaler
    25.04.12 um 10:57

    VT-628 war sicherlich mal ein gutes und robustes Fahrzeug, von daher ist ein Redesign nicht automatisch verkehrt, aber es gibt zwei wesentliche Mängel und das ist a) die fehlende Barrierefreiheit und b) die fehlende Klimaanlage, von daher stimme ich zu, jetzt zu einem möglichst guten Preis ins Ausland verkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.