Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB Regio beschafft Doppelstocktriebzüge für Norddeutschland

02.04.12 (Hamburg, Schleswig-Holstein) Autor:Stefan Hennigfeld

Nachdem DB Regio die Ausschreibung des Netzes Mitte in Schleswig-Holstein für sich entscheiden konnte, hat das Unternehmen jüngst bekannt gegeben, 16 Doppelstock-Triebwagen des Herstellers Bombardier bestellen zu wollen. Das Investitionsvolumen beträgt rund 160 Millionen Euro. Die Fahrzeuge sollen zur Betriebsaufnahme im Dezember 2014 zur Verfügung stehen. Nach der Ausschreibung wird der Fahrplan zwischen Hamburg und Kiel bzw. Flensburg verdichtet.

Die Fahrzeuge werden im Auftrag des Aufgabenträgers LVS bestellt, der Neufahrzeuge verlangt. Die vierteiligen Züge erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 160 Kilometern pro Stunde, haben hohe Sitzabstände, breite Türen und Stauraum. Der Auftrag ist ein Abruf aus dem seit 2008 laufenden Rahmenvertrag mit Bombardier, aus dem bereits 135 Waggons für den Fernverkehr sowie 18 Mittelwagen und drei Triebzüge für den Nahverkehr geordert worden sind.

Bahnchef Rüdiger Grube, der erst letzte Woche auf der Bilanzpressekonferenz seine hohen Investitions- und Verbesserungspläne für das Unternehmen vorstellte, ist auch hier stolz. „Mit dieser Investitionsmaßnahme setzen wir die Modernisierung unserer Fahrzeugflotte konsequent fort. Wir machen das Unternehmen stark für eine nachhaltige Zukunft. Davon profitieren das System Bahn und insbesondere unsere Kunden und Mitarbeiter.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.