Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB Arriva gewinnt Ausschreibung in der Provinz Friesland

03.04.12 (Europa) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Regierung der niederländischen Provinz Friesland hat DB Arriva den Auftrag für den Betrieb von Busverkehren im Norden und Südwesten der Provinz erteilt. Der Vertragswert liegt bei 450 Millionen Euro für eine Laufzeit von acht Jahren und beinhaltet eine Option für eine zweijährige Verlängerung.

Der Vertrag beginnt am 9. Dezember 2012. DB Arriva, die Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn für den Regionalverkehr im Ausland, übernimmt für das Projekt 500 Mitarbeiter vom bisherigen Betreiber. 190 Busse kommen in städtischen und ländlichen Regionen sowie im Überlandverkehr zum Einsatz. Die Vergabe des Auftrags folgt einer internationalen Ausschreibung und steht noch unter dem Vorbehalt einer sechswöchigen Einspruchsfrist.

Zur Fahrzeugflotte gehören besonders abgasarme Diesel- und Biogasbusse, für die DB Arriva rund 40 Millionen Euro investiert. Zusätzlich kommen sechs von der Provinz Friesland finanzierte Elektrobusse zum Einsatz. Ein Teil der Busse wird mit WLAN-Technik zum Internet-Empfang ausgerüstet.

Zur Übernahme des Betriebs wird DB Arriva neue Ticketangebote für Vielfahrer einführen und optimierte Fahrpläne vorstellen, die den Bus- und Schienenverkehr in der Region besser vernetzen. DB Arriva ist der einzige Anbieter im regionalen Schienenpersonenverkehr in der Provinz Friesland und in der Nachbarprovinz Groningen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.