Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

BEG plant Angebotsverbesserungen bei der Ausschreibung des Kissinger Stern

11.04.12 (Bayern, Thüringen) Autor:Sven Steinke

Wie die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) mitteilt, sind im Rahmen der Ausschreibung des Kissinger Stern einige Angebotsverbesserungen vorgesehen. Darin enthalten sind die Regionalzüge von Schweinfurt Stadt nach Meiningen, sowie über Bad Kissingen nach Gemünden. Das neue Fahrplanangebot sieht zukünftig mindestens stündlich durchgehende Verbindungen von Bad Neustadt und Bad Kissingen nach Schweinfurt Stadt vor. Zusätzlich sind weitere Fahrten im Abendverkehr geplant.

Nach den Worten von Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil soll das Angebot um insgesamt sechs Prozent ausgeweitet werden. So erhalten zukünftig alle Stationen zwischen Bad Neustadt, Bad Kissingen und Schweinfurt Stadt mindestens ein stündliches und durchgehendes Angebot. Die Züge werden dabei weiterhin in Ebenhausen getrennt und zusammengeführt. Darüber hinaus fahren die Züge mindestens alle zwei Stunden weiter nach Meiningen und Gemünden.

Während der Hauptverkehrszeit soll der heute schon teilweise vorhandene Halbstundentakt zwischen Schweinfurt und Bad Kissingen weiter ausgebaut werden. Das stündliche Grundangebot wird dabei neben der RE-Linie Würzburg – Bad Kissingen durch zusätzliche Züge zwischen Schweinfurt Stadt und Bad Kissingen ergänzt. Auch soll zwischen Schweinfurt, Bad Kissingen und Bad Neustadt das Abendangebot durch zusätzliche Spätfahrten um 23 Uhr weiter verbessert werden. Zusätzlich ist als Eventualposition die Einrichtung eines täglichen Stundentaktes zwischen Bad Kissingen und Gemünden enthalten. Die Einlösung ist allerdings von wirtschaftlichen Lage der BEG abhängig.

Verschlechterungen im Angebot wird es für Mellrichstadt geben, während heute noch überwiegend stündliche Verbindungen durch die Erfurter Bahn angeboten werden, steht den Fahrgästen zukünftig nur noch eine zweistündliche Verbindung neben dem Regional Express zur Verfügung. Allerdings soll der Regional Express zukünftig in Bad Neustadt einen kurzen Anschluss zu den Zügen nach Schweinfurt Stadt bieten, wodurch die Züge auch weiterhin aus Mellrichstadt erreicht werden.

Die Ausschreibung soll sicherstellen, dass die Verkehre über das Jahr 2014 hinaus weiterhin durchgeführt werden. Denn der aktuelle Verkehrsvertrag zwischen BEG, der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen (NVS) und der Erfurter Bahn läuft zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 aus. Das Vergabeverfahren soll sicherstellen, dass die Nahverkehrsleistungen weiterhin auf einem hohen Qualitätsniveau, mit einem möglichst geringen Zuschuss aus der öffentlichen Hand, erbracht werden. So werden moderne und klimatisierte Nahverkehrsfahrzeuge, sowie gewisse Qualitätsstandards gefordert. Ein Nettovertrag soll den zukünftigen Betreiber zusätzlich motivieren, dem Kunden möglichst gute Leistungen zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.