Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VDEI konsolidiert sich neu

23.03.12 (Allgemein) Autor:Stefan Hennigfeld

In der vergangenen Woche traf sich der Bundesvorstand des Verbandes Deutscher Eisenbahningenieure (VDEI) in Kassel zu seiner Frühjahrssitzung, um die Weichen für zu zukünftige Neuausrichtung des Verbandes zu stellen. VDEI-Präsident Klaus Junker hatte sein Amt bereits im Vorfeld aus persönlichen Gründen niedergelegt.

Ihm folgen auf der Bundesvorstandssitzung auch Schatzmeister Ewald Klüe, der Sprecher des Fachbereiches Verkehrs- und Betriebssteuerung Rainer Paes und der Sprecher des Fachbereiches Infrastruktur Reiner Altmann. Sie traten von ihren Funktionen zum Ende des ersten Quartals 2012 zurück.

Die Verbandsspitze bedauert die Entscheidungen, der kommissarische Vizepräsident Frank Lademann bedankte sich bei den Herren für die großen Leistungen und ehrenamtlichen Tätigkeiten. Ein außerordentlicher Bundeskongress wurde für Mitte des Jahres anberaumt, der Termin wird gesondert bekannt gegeben. Bis zum 15. April können der Findungskommission Vorschläge unterbreitet werden.

Beim VDEI sieht man darin jedoch auch die Chance, die schon seit längerer Zeit geplante Neuausrichtung voranzutreiben, insbesondere einen höhere Frauenanteil zu bekommen und die Neumitgliedergewinnung zu verstärken, so dass eine moderate Verjüngung stattfinden kann.

Bis zum Bundeskongress besteht das Präsidium neben Frank Lademann aus Bundesschriftführer Bernd Gruhn, dem Sprecher des VDEI-Fachbereiches Fahrzeuge Thomas Hanusch, Frank Buchmann als Beauftragtem für Sonderaufgaben und dem dienstältesten VDEI-Vize Manfred Kehr als geschäftsführenden Präsidenten. Die verbleibenden Präsidiumsmitglieder übernehmen ab dem 1.April 2012 auch die Koordination der Fachbereiche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.