Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Halbzeit bei der Modernisierung des ICE 2

26.03.12 (Fernverkehr) Autor:Stefan Hennigfeld

Vergangene Woche hat der 22. ICE 2 Triebzug nach einem fünfwöchigen Redesign das DB-Werk Nürnberg verlassen. Damit ist die Hälfte der Flotte (44 Züge) vom Typ ICE 2 grundlegend modernisiert worden. Die Deutsche Bahn AG investiert hier insgesamt über hundert Millionen Euro. Der Startschuss fiel Anfang 2011, im Sommer 2013 soll die Maßnahme abgeschlossen sein. Die Züge sind seit 1996 im Einsatz.

Dabei wird der Innenraum komplett zerlegt, entkernt, repariert und wieder aufgebaut. Jeder Zug ist etwa fünf Wochen in der Werkstatt. Dabei werden auch technische Umbauten vorgenommen, um den Reisekomfort zu verbessern. Das Interieur, das bislang in grün gehalten war, wird an die aktuelle Farbgebung des ICE angepasst. Zudem entstehen durch effizientere Raumaufteilung 13 neue Sitzplätze pro Zug, zwölf davon in der ersten Klasse. Die Beinfreiheit bleibt dennoch unverändert. Jeder Doppelsitz erhält eine Steckdose – Smartphonenutzer wird es freuen.

Insgesamt werden 16.900 Sitze, 22.200 m² Teppich und Bodenbelag sowie mehr als 1.700 Tische erneuert. 2.000 TFT-Informationsmonitore und 135 Kilometer Kabel werden aus- und eingebaut. Zusätzliche Regale bieten mehr Platz für Gepäck, auch das Bordrestaurant und das Bordbistro werden umgestaltet. Ein zusätzlicher Rollstuhlplatz, taktile Orientierungshinweise im Einstiegsbereich, Platznummern in Brailleschrift sowie eine taktil erfassbare Leiste zur Begrenzung des Laufweges runden auch die Barrierefreiheit ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.