Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Erneut Warnstreiks im öffentlichen Dienst, unbefristeter Streik droht

16.03.12 (Allgemein) Autor:Jürgen Eikelberg

Die Gewerkschaft ver.di will mit weiteren Warnstreiks ihrer Forderung nach 6,5 Prozent mehr Lohn Nachdruck verleihen. Daher werden in der kommenden Woche öffentliche Verkehrsbetriebe in ganz Deutschland bestreikt. Das wird wieder zu massiven Behinderungen führen.

Am Montag geht es in Niedersachsen und Bremen los, am Dienstag folgt Bayern und am Mittwoch Nordrhein-Westfalen. Welche Betriebe bestreikt werden, wollte ver.di noch nicht bekannt geben. Auf jeden Fall dabei ist am Montag Hannover, wie die üstra in eine Pressemeldung schon gestern bekannt gab. Auch Düsseldorf und Köln werden am Mittwoch betroffen sein.

Die Arbeitgeber haben den rund zwei Millionen Beschäftigten 3,3 Prozent mehr Lohn angeboten. Die Gewerkschaft bezeichnete dies als nicht verhandelbar. Die dritte Runde der Tarifverhandlungen wird am 28. März 2012 in Potsdam ausgetragen. Auf Grund der verhärteten Fronten könnte es nach Gewerkschaftsangaben zu unbefristeten Streiks kommen, wenn es dort keine Einigung gibt.

2 Responses

  1. Gut so! Haltet durch! Auch wenn das fuer mich vermutlich bald erneut den Stress bedeutet, den Mainslum (auch bekannt als Ffm) taeglich mit dem Fahrrad zu durchqueren, ich stehe voll dahinter!

  2. Ich bin ne blöde Kuh und freu mich drauf die Arbeit sausen zu lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.