Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Pfungstadtbahn wurde erneut durch Gegenstände im Gleis gestoppt

01.02.12 (Hessen) Autor:Sven Steinke

Wie die Bundespolizei mitteilt, wurde die neue Pfungstadtbahn bereits zum fünften Mal durch Gegenstände im Gleisbereich gestoppt. Erst seit dem 11. Dezember 2011 wird die 1,8 Kilometer lange Strecke zwischen Darmstadt-Eberstadt und Pfungstadt wieder durch Nahverkehrszüge bedient. Trotzdem ermitteln die Beamten bereits in fünf Fällen wegen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr.

Zuletzt kam es am 25. Januar zu einem solchen Vorfall. Der Triebfahrzeugführer musste gegen 20:45 Uhr eine Notbremsung einleiten weil kleinere Betonplatten, Äste und Steine auf den Schienen deponiert wurden. Hierbei kam es glücklicherweise nicht zu weiteren Schäden, weil der kurze Streckenabschnitt nur mit geringen Geschwindigkeiten befahren wird und das Fahrzeug so schnell zum Stehen kam.

Das Befahren solcher Gegenstände auf den Schienen mit tonnenschweren Triebfahrzeugen kann durch umherfliegenden Splitter oder Entgleisungen, zu schwerwiegenden körperlichen Verletzungen und Sachschäden führen. Auf Grund der großen Gefahr mit der hier zu rechnen ist, will die Bundespolizei jetzt intensiv nach den Tätern fahnden und die Bestreifung entlang der Strecke intensivieren.

Ein Kommentar

  1. Ich finde es echt schlimm, dass Leute so ein blödsinn machen. Pfungstadt kann froh sein eine Zugverbindung zu haben. (Auch wenn die Züge nicht so oft fahren).
    Ich hoffe das die Zugverbindung nicht wieder eingestellt wird.
    Ich bin über die Bereicherung Pfungstadts froh!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.