Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Neuer Fahrgastrekord auf der Geißbockbahn

22.02.12 (Baden-Württemberg) Autor:Stefan Hennigfeld

Fahrgastzahlenentwicklung der Bodensee-Oberschwaben-BahnDie Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB) hat erstmals in ihrer Geschichte an einem Tag im November 2011 mehr als 5.000 Fahrgastfahrten verzeichnen können. Das ist ein neuer Rekord. Auch darüber hinaus konnte das Unternehmen täglich im Jahr 2011 durchschnittlich 4.815 Kunden begrüßen – das sind 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr und der 17. Fahrgastzuwachs im 18. Jahr des Bestehens.

Im Jahr 1993 fing das kommunale Unternehmen, das im Besitz der örtlichen Städte, Gemeinden und Landkreise ist, mit etwa 1.000 Passagieren am Tag zwischen Friedrichshafen und Ravensburg an. Schon 1995 waren es 2.000 Fahrten und 1997 3.000 Kunden. Seit der Verlängerung im Dezember 1997 nach Aulendorf wurden sämtliche Prognosen übertroffen.

Doch gerade wegen des hohen Fahrgastaufkommens können die sieben Triebzüge gerade in der Spitzenlastzeit längst nicht mehr allen Kunden Sitzplätze bedienen. Deshalb mussten im Sommer 2011 zwei neue Fahrzeuge bestellt werden, die 2013 ausgeliefert werden sollten, jedoch nun bereits im laufenden Jahr zur Verfügung stehen.

Bild: Bodensee-Oberschwaben-Bahn GmbH & Co. KG (BOB)

Ein Kommentar


  1. Bahnfahrer
    22.02.12 um 17:09

    Das ist doch toll. Kompliment für das Unternehmen und seine Mitarbeiter.
    Das zeigt auch, dass ein gutes Angebot im ÖPNV genutzt wird. Siehe auch Regiobahn Mettmann – DÜsseldorf – Karst.
    Also logische Konsequenz: Ausbauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.